1. November 2016, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Bedarfsgerechte private Pflegeabsicherung ist kritisch zu sehen”

Die LV 1871 hat mittlerweile das Thema Pflege in allen Produkten integriert, so auch in der BU. Nun ist allerdings der Bestand an Pflegezusatzversicherungen in Deutschland trotz der eigentlich hohen Bedarfslage in der Bevölkerung ziemlich ernüchternd. Wie wollen Sie das ändern?

Die bedarfsgerechte private Pflegeabsicherung in Deutschland ist tatsächlich kritisch zu sehen. Fast jeder Bürger ist durch persönliche Erfahrungen im Familienumfeld sensibilisiert, aber kaum jemand ist bereit, den angemessenen Beitrag dafür aufzubringen. Je älter potenzielle Kunden werden, desto teurer wird eine mögliche private Absicherung. Damit rückt eine Lösung noch weiter aus dem Blickfeld. Deshalb bieten wir bereits in jungen Jahren, wo zunächst die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit und das Ansparen von Altersvorsorge im Fokus stehen, eine günstige Paketlösung an. Einerseits über erhöhte Rentenzahlungen bei Pflegebedürftigkeit in unseren Rentenversicherungen und andererseits durch eine echte Pflegeversicherung im Kontext der BU-Absicherung für einen günstigen Zusatzbeitrag.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag in der aktuellen Cash.-Ausgabe 11/2016.

Foto: Alexander von Spreti

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Paketlösungen Grundsätzlich zu präferieren Sehe ich als nicht richtig an. Warum fragen jeder Versicherer hat seine Schwerpunkte und kein Versicherer hat in jeder Sparte die besten Produkte. Nur der Inhalt eines Vertrages, so klar wie möglich formuliert, zählt im Sinne einer gesuchten Absicherung. Statt Paketlösungen bevorzuge ich Konzeptlösungen.

    Kommentar von Frank Dietrich — 2. November 2016 @ 08:01

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heil bei Grundrente kompromissbereit: Wir sind lösungsorientiert

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich im Koalitionsstreit um die Einführung einer Grundrente kompromissbereit gezeigt. “Wir sind lösungsorientiert”, sagte er am Montag vor einer Sitzung des SPD-Parteipräsidiums in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Digitaler Wandel: „Reflexion ist eine fantastische menschliche Eigenschaft“

Die Transformation beherrscht die Schlagzeilen der Wirtschaftspresse. Willkommen in disruptiven Zeiten – dass das so ist, belegen nicht nur die Titel auf den Bestseller-Listen. Während Newcomer und Startups auf den Startblöcken stehen, um ganze Branchen umzuwerfen, werden viele etablierte Unternehmen zunehmend unruhig. Ein Gespräch mit Reza Razavi, Senior Manager Culture and Transformation bei BMW Group, Teil von Club 55 (European Experts of Marketing and Sales).

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...