24. August 2016, 18:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer auf Risiko-Kurs

Eine Absicherung für Job und Freizeit zu ermöglichen, gehört zu den Kernkompetenzen der Versicherer. Die Menschen vor existenziellen Risiken zu schützen, wird von Marktbeobachtern als ein Besinnen der Branche auf deren Grundtugenden gelobt. Doch die “Biometrie”-Ausrichtung birgt auch Risiken.

Versicherer auf Risiko-Kurs

Schaut man sich den Markt für Risikoversicherungen genauer an, so zeigt sich laut Makler-Absatzbarometer, dass BU-Versicherungen in der Bevölkerung am häufigsten nachgefragt werden.

Dass die Lebensversicherung ein Image-Problem hat, pfeifen die Spatzen schon lange von den Dächern der gläsernen Assekuranz-Zentralen. Wer dies abstreitet, sollte einen raschen Blick in den morgendlichen News-Fundus von Google werfen. Dort leuchten dem Suchenden diese Schlagzeilen entgegen: “Lebensversicherung: Standmitteilungen haben große Mängel”, “Lebensversicherung widerrufen: Von Rückabwicklung profitieren”, “Lebensversicherung: Garantiezins sinkt weiter”.

Kraftraubendes Anschwimmen gegen den Negativ-Strudel

Gegen diesen Negativ-Strudel anzuschwimmen, wird für Versicherungsmakler- und vermittler in Zukunft eher noch kraftraubender und somit ermüdender werden. Denn EZB-Präsident Mario Draghi unternimmt nichts, um die Fluttore zu schließen – die Geldströme fließen unentwegt weiter und ergießen sich mit verheerenden Folgen in die karg bepflanzten Vorsorgelandschaften der Republik: Mitte Juli entschieden die Währungshüter von der Europäischen Zentralbank, den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent zu belassen. Nein, es gab wahrlich Zeiten, in denen es den Versicherungsprofis mehr Spaß gemacht hat, die Bundesbürger zu ihren nach wie vor turmhohen Problemen in der Altersvorsorge zu beraten.

Kaum Bewegung bei Lebens- und Rentenversicherungsprodukten

Wie die aktuelle Umfrage “Makler-Absatzbarometer” des Marktforschungsinstituts YouGov unter mehr als 200 Versicherungsmaklern in Deutschland zeigt, gehören Lebens- und Rentenversicherungsprodukte derzeit zu den sich am schlechtesten entwickelnden Vorsorgeprodukten. Nur ein Prozent der Befragten stellten in diesem Segment im zweiten Quartal 2016 ein “stark wachsendes” Vermittlergeschäft im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fest. 14 Prozent berichteten immerhin von einer “etwas wachsenden” Entwicklung. Die Mehrheit der Makler verzeichnete jedoch einen “etwas abnehmenden” (30 Prozent) oder gar “stark abnehmenden” (29 Prozent) Geschäftsverlauf.

Seite zwei: “Produkte immer bedarfsgerechter”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...