Anzeige
16. Juni 2016, 10:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“BU-Prämie nicht von vornherein betonieren”

Sollte es feste Prämien in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) geben? Und welche Impulse kann die Pflegereform für den Vertrieb von Pflegzusatzversicherungen freisetzen? Drei Biometrie-Experten sprachen mit Cash. über diese und weitere aktuelle Fragen, die den Markt bewegen.

Vo -beck-kieper in BU-Prämie nicht von vornherein betonieren

Maximilian Beck, Bereichsleiter Vertriebsförderung Lebensversicherung bei Basler, Oliver Kieper, Vorstand der Netfonds AG und Dr. Jürgen Voß, Vorstandssprecher der Nürnberger Lebensversicherung AG (von links).

Cash.: Welche Entwicklungen beobachten Sie aktuell mit besonderer Aufmerksamkeit im Segment der BU?

Maximilian Beck, Bereichsleiter Vertriebsförderung Lebensversicherung, Basler Versicherungen: Was uns gut gefällt, ist die Tatsache, dass jetzt der Bruttobeitrag mehr in den Mittelpunkt des Interesses rückt, nachdem es zwanzig Jahre lang nur um den Nettobeitrag ging. Schließlich gibt es aktuelle Studien, die darauf hinweisen, dass die Zinssituation sich auch auf die Risikoergebnisse in den Invaliditätsprodukten, also auch auf die BU, auswirken könnte. Diese Entwicklung begrüßen wir, da wir seit jeher einen nachhaltig kalkulierten Sofortrabatt von 25 Prozent anbieten.

Eine feste Prämie würden Sie ausschließen wollen, einige Mitbewerber werben aktuell damit?

Jürgen Voß, Vorstandssprecher Nürnberger Lebensversicherungs AG: Diese Anbieter stammen meines Wissens nicht aus Deutschland. Grundsätzlich kann man zwar auch in Deutschland die Überschussbeteiligung ausschließen, also feste Prämien anbieten, dann müssten diese aber aufsichtsrechtlich extrem vorsichtig kalkuliert sein. Wir sind dort sehr skeptisch, weil die Zusagen, die der Versicherungsträger macht, über dreißig, vierzig, im Extremfall sogar fünfzig Jahre laufen. Unser System mit Überschussbeteiligung bietet den Vorteil, dass ich als Versicherer auf Veränderungen reagieren kann. Das kann ich nicht, wenn ich die Prämie von vornherein betoniere. Es gibt auch nur wenige Anbieter aus dem Ausland, die das tun. Ob die das wirklich nachhaltig anbieten und durchhalten können, ist völlig unklar. Also ich habe hier erhebliche Bedenken. Das deutsche System maßvoll angewendet, bietet immer noch ein sehr hohes Maß an Schutz für den Kunden, denn er verfügt über die Bruttobeitragsgarantie.

Seite zwei: Bedeutende Markttrends

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Immobilien

ZIA: Pläne für Bestellerprinzip setzen einen falschen Fokus

Medienberichten zufolge prüft Bundesjustizministerin Katarina Barley aktuell, ob sich das Bestellerprinzip auch auf Immobilienverkäufe übertragen lässt und künftig derjenige die Kosten zu tragen habe, der den Makler beauftragt – in der Regel also der Verkäufer. Der ZIA Zentraler Immobilienschuss sieht die Ursache für hohe Kaufnebenkosten an anderer Stelle.

mehr ...

Investmentfonds

Albayrak dankt für deutsche Unterstützung

Katar bietet der Türkei an, 15 Milliarden Dollar in die Türkei zu investieren. Doch die Lage bleibt angespannt. Inzwischen hat Albayrak auch mit Olaf Scholz und Emmanuel Macron telefoniert. Die Festnahmen deutscher Staatsbürger enden dennoch nicht.

mehr ...

Berater

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...