Anzeige
Anzeige
12. Februar 2016, 19:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Runderneuerung bei Ergo

Die Ergo Versicherungsgruppe stellt sich neu auf – sowohl strukturell als auch personell. Unter dem Dach der neu gegründeten Ergo Group AG finden sich künftig drei Holding-Gesellschaften: Diese sollen jeweils das deutsche, das internationale sowie das Direkt- und Digitalgeschäft steuern. Eine wichtige Rolle im Konzern kommt dabei Ex-Allianz-Vorstand Andree Moschner zu. Ergo-Vorstand Daniel von Borries verlässt das Unternehmen.

Ergo startet Runderneuerung

Ex-Allianz-Vorstand Andree Moschner übernimmt zum 1. April 2016 das neu geschaffene Ressort Financial Products, das auf der Ebene der Ergo Group AG angesiedelt ist.

Vor fünf Monaten übernahm Dr. Markus Rieß den Vorstandsvorsitz beim Düsseldorfer Ergo-Konzern. Nachdem sich der ehemalige Chef der Allianz Deutschland zunächst vor allem um die Neubesetzung des Führungspersonals kümmerte, ist nun die Konzern-Architektur an der Reihe: Zusätzlich zur bestehenden Ergo International AG (siehe Organigramm von Juni 2015) werde es zwei neue Holding-Gesellschaften geben, teilte der Versicherungskonzern am Freitag mit. Eine davon wird Ergo Deutschland AG heißen. Sie soll das “traditionelle Deutschlandgeschäft” bündeln.

Rieß: “Erstmals eine eigene starke Digitalsäule in unserer Gruppe”

Als dritte Säule der Ergo Group AG firmiert künftig die Ergo Digital Ventures AG. Den Angaben zufolge ist die Holding für “alle Digital- und Direktaktivitäten der Gruppe einschließlich des Tochterunternehmens Ergo Direkt” zuständig. “Mit der Ergo Digital Ventures AG schaffen wir sowohl das kulturelle Umfeld für Innovation als auch erstmals eine eigene starke Digitalsäule in unserer Gruppe”, erklärte Vorstandschef Rieß. “Die Trennung vom traditionellen Geschäft erleichtert es uns, neue Ideen schnell und mutig umzusetzen.”

Ergo startet Runderneuerung

Die bisherige Struktur der Ergo Versicherungsgruppe im Überblick. Statt sechs Säulen wird es künftig nur noch drei geben: “International”, “Deutschland” und “Digital Ventures” – einschließlich der Direktversicherungstochter Ergo Direkt. Quelle: Ergo

Die Neustrukturierung führt laut Ergo auch zu personellen Veränderungen in den Gremien. So übernimmt Ex-Allianz-Vorstand Andree Moschner (53) zum 1. April 2016 das neu geschaffene Ressort Financial Products, das auf der Ebene der Ergo Group AG angesiedelt ist. Moschner verantwortet demnach alle Finanzprodukte und soll zusätzlich in die Geschäftsführung der Meag Munich Ergo AssetManagement GmbH rücken (siehe Organigramm).

Ergo verkleinert Vorstand von zehn auf sechs Plätze

Neben Moschner werden fünf weitere Mitglieder dem Vorstand der neuen Dachgesellschaft Ergo Group AG angehören – in der Vorgänger-Gesellschaft Ergo Versicherungsgruppe AG fanden hingegen noch zehn Mitglieder Platz am Vorstands-Tisch. Nicht mehr dazu gehören wird Daniel von Borries (50). Der Kapitalanlagen-Vorstand (Chief Investment Officer) werde zu Ende März 2016 “in gegenseitigem Einvernehmen” aus dem Unternehmen ausscheiden, heißt es.

Silke Lautenschläger, bislang im deutschen Geschäft für den Betrieb verantwortlich, und der für das internationale Geschäft zuständige Jochen Messemer werden ihre Aufgaben laut Ergo künftig im Vorstand der jeweiligen Holding wahrnehmen. (lk)

Foto: Allianz

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...