Anzeige
21. Juni 2016, 08:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Teilen und versichern – die Share-Economy lebt von Versicherungslösungen

Teilen, Ressourcen sparen, sich besser fühlen. Das Versprechen der “Share-Economy”, der Wirtschaft des Teilens, klingt gut. Bessere Auslastung führt zu weniger Verbrauch, statt viel Geld für die Anschaffung auszugeben, wird eine geringe Nutzungsgebühr bezahlt. Die Haff-Kolumne

Tobias-HaffProcheck in Teilen und versichern - die Share-Economy lebt von Versicherungslösungen

Tobias Haff, Procheck24: “Vertrauen ist die Währung, mit der die neue Wirtschaftsform funktioniert.”

Rasenmäher, Autos, Wohnungen – das Prinzip kann fast beliebig ausgedehnt werden. Vertrauen ist die Währung, mit der die neue Wirtschaftsform funktioniert. Das beste System für das notwendige gute Gefühl sind weder 5-Sterne-Bewertungen noch positive Nutzerkommentare. Die meiste Sicherheit vermittelt die vertraglich vereinbarte Versicherungsleistung.

Share-Economy verlangt neue Tarife

Erste Gedanken fließen bereits in Tarife ein. “AirBnB”-Deckungen für die Hausrat, Drittfahrerschutz für das geliehene Auto oder die SB-Deckung beim Car-Sharing sind die ersten Produkte für diesen neuen Markt.

Dabei bleibt es nicht. Das Anwenden des bekannten Haftpflicht-Regelwerks und der “Miete, Leihe, Pacht”-Ausschlusssystematik muss verändert werden. Benötigt werden Versicherungslösungen für Gegenstände und deren Funktionstüchtigkeit. Wenn der geliehene Rasenmäher kaputt ist, will niemand streiten, wer schuld war – und jeder hätte gerne wieder einen, der funktioniert.

Internationale Absicherung

Es wird eine Herausforderung, die bestehende Regelwelt für Kundenansprüche zu erweitern. Zwischen Absicht und Materialversagen tut sich ein großes Feld auf – mit neuen Aufgaben in der Risiko- und Leistungsprüfung. Zumal eine weitere Komponente hinzukommt: Die Absicherung wird international. Führende Plattformen wie AirBnB bieten ihre Dienstleistungen weltweit an – und wünschen landerübergreifende Lösungen.

Je mehr sich der Trend zur Share-Economy fortsetzt, um so mehr steigt der Bedarf an Lösungen. Je mehr sie zu einem Massenmarkt heranwächst, um so mehr treten Überzeugungen in den Hintergrund und wirtschaftliche Überlegungen beginnen zu dominieren. Die Bedeutung des Faktors Vertrauens nimmt zu und damit wächst der Bedarf an passendem Versicherungsschutz.

Tobias Haff ist seit 2008 Mitglied der Geschäftsleitung von Procheck24. Er hat den Markt für unabhängige Ratenkreditvermittlung in Deutschland maßgeblich mitgeprägt und Produktinnovationen wie die flexible Restkreditversicherung, Online-Risikoleben und den Einkommensschutzbrief vorangebracht.

Foto: Procheck24

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Warum Dividenden-ETF so schlecht abschneiden

Von wegen Dividendenregen, die Quirin Privatbank stellt Dividenden-Strategien kein gutes Zeugnis aus. Die Bank hat die Performance von Dividenden-Indizes mit ihren Gesamtmarkt-Pendants verglichen und einige Schwachstellen von Dividenden-Strategien entdeckt.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...