Anzeige
21. Juni 2016, 08:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Teilen und versichern – die Share-Economy lebt von Versicherungslösungen

Teilen, Ressourcen sparen, sich besser fühlen. Das Versprechen der “Share-Economy”, der Wirtschaft des Teilens, klingt gut. Bessere Auslastung führt zu weniger Verbrauch, statt viel Geld für die Anschaffung auszugeben, wird eine geringe Nutzungsgebühr bezahlt. Die Haff-Kolumne

Tobias-HaffProcheck in Teilen und versichern - die Share-Economy lebt von Versicherungslösungen

Tobias Haff, Procheck24: “Vertrauen ist die Währung, mit der die neue Wirtschaftsform funktioniert.”

Rasenmäher, Autos, Wohnungen – das Prinzip kann fast beliebig ausgedehnt werden. Vertrauen ist die Währung, mit der die neue Wirtschaftsform funktioniert. Das beste System für das notwendige gute Gefühl sind weder 5-Sterne-Bewertungen noch positive Nutzerkommentare. Die meiste Sicherheit vermittelt die vertraglich vereinbarte Versicherungsleistung.

Share-Economy verlangt neue Tarife

Erste Gedanken fließen bereits in Tarife ein. “AirBnB”-Deckungen für die Hausrat, Drittfahrerschutz für das geliehene Auto oder die SB-Deckung beim Car-Sharing sind die ersten Produkte für diesen neuen Markt.

Dabei bleibt es nicht. Das Anwenden des bekannten Haftpflicht-Regelwerks und der “Miete, Leihe, Pacht”-Ausschlusssystematik muss verändert werden. Benötigt werden Versicherungslösungen für Gegenstände und deren Funktionstüchtigkeit. Wenn der geliehene Rasenmäher kaputt ist, will niemand streiten, wer schuld war – und jeder hätte gerne wieder einen, der funktioniert.

Internationale Absicherung

Es wird eine Herausforderung, die bestehende Regelwelt für Kundenansprüche zu erweitern. Zwischen Absicht und Materialversagen tut sich ein großes Feld auf – mit neuen Aufgaben in der Risiko- und Leistungsprüfung. Zumal eine weitere Komponente hinzukommt: Die Absicherung wird international. Führende Plattformen wie AirBnB bieten ihre Dienstleistungen weltweit an – und wünschen landerübergreifende Lösungen.

Je mehr sich der Trend zur Share-Economy fortsetzt, um so mehr steigt der Bedarf an Lösungen. Je mehr sie zu einem Massenmarkt heranwächst, um so mehr treten Überzeugungen in den Hintergrund und wirtschaftliche Überlegungen beginnen zu dominieren. Die Bedeutung des Faktors Vertrauens nimmt zu und damit wächst der Bedarf an passendem Versicherungsschutz.

Tobias Haff ist seit 2008 Mitglied der Geschäftsleitung von Procheck24. Er hat den Markt für unabhängige Ratenkreditvermittlung in Deutschland maßgeblich mitgeprägt und Produktinnovationen wie die flexible Restkreditversicherung, Online-Risikoleben und den Einkommensschutzbrief vorangebracht.

Foto: Procheck24

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Mehr Respekt, weniger Rage: Wie Sie Knöllchen vermeiden

Wer morgens gerne trödelt und abends in Feierabend-Euphorie verfällt, drückt gern mal etwas fester aufs Gaspedal. Und hängt dem Vormann fast im Kofferraum. Szenen aus dem deutschen Verkehrsalltag. Leider tappen Drängler viel zu selten in Blitzerfallen. Weitere Verkehrssünden wie Handynutzung, Falschparken, Rotlichtverstöße und zu geringer Sicherheitsabstand gehören ebenfalls zum Alltag auf deutschen Straßen.

mehr ...

Immobilien

vdp-Preisindex: Immobilienpreise wachsen langsamer

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen noch immer, doch nach den Daten des Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) schwächt sich das Wachstum allmählich ab. Zeichnet sich eine Trendwende ab?

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bafin-Chef: Regulierung der Banken geht nie zu Ende

Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, hat Hoffnungen von Banken auf weniger Regulierung eine Absage erteilt. Das tat er am Montag im Zuge eines Bankenkongresses in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...