8. April 2016, 11:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Top-Kanzleien der Makler

Rechtsberatung wird für Makler immer wichtiger. Dies ergibt eine Analyse des Marktforschungsinstituts You Gov. Demnach haben sich 51 Prozent der befragten Maklerbüros in den letzten zwei Jahren Rechtsbeistand geholt. Die Top drei der zu Rate gezogenen Kanzleien sind die selben wie im Vorjahr.

Top-Kanzleien

An der Spitze der von den Maklern gewählten Kanzleien positioniert sich wie bereits in den Jahren 2013 und 2014 die Hamburger Kanzlei Michaelis mit 49 Prozent.

Während der Untersuchung zufolge im Jahr 2015 40 Prozent der Maklerunternehmen professionelle Unterstützung bei Rechtsfragen in Anspruch genommen haben, sind die diesjährigen 51 Prozent ein Anstieg um ganze elf Prozent.

An der Spitze der von den Maklern gewählten Kanzleien positioniere sich wie bereits in den Jahren 2011 bis 2014 die Hamburger Kanzlei Michaelis mit 49 Prozent. Dahinter liege die Berliner Kanzlei Rechtsanwalt Norman Wirth mit 34 Prozent.

Auf Platz drei mit 25 Prozent nennen die Untersuchungsteilnehmer den in Hamburg ansässigen Verband Deutscher Versicherungs-Makler (VDVM).

Alle drei Sozietäten legen zu

Alle drei Sozietäten seien in der laufenden Umfrage häufiger genannt worden als im Vorjahr – sie würden somit häufiger in Anspruch genommen.

Den größten Zuwachs habe der VDVM mit einem Plus von elf Prozent verbuchen können.

Die Kanzlei Michaelis schneide zudem bei der Qualitätsbeurteilung durch die befragten Makler in einigen Kriterien überdurchschnittlich gut ab.

Insbesondere bei den Leistungsdimensionen “Freundlichkeit der Mitarbeiter” und “Expertise für Finanz- und Versicherungsmakler” werde sie der Studie zufolge überdurchschnittlich bewertet.

Im Rahmen der Analyse seien 226 unabhängige Finanz- und Versicherungsvermittler befragt worden. (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BVK-Umfragen: Umsatzschock im Frühjahr, leichte Milderung im Sommer

Die Corona-Pandemie trifft auch die Vermittlerbranche massiv. Wie stark, das hat der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) in zwei onlinebasierten Umfragen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...