Versicherer Axa verkauft britische Vermögensverwaltung mit Verlust

Der französische Versicherer Axa hat den Verkauf seiner britischen Vermögensverwaltung angekündigt.

Axa

Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, ergibt sich aus einem geplanten Verkauf an die Phoenix Group sowie anderer schon in den vergangenen Wochen verkündeter Verkäufe ein Erlös in Höhe von etwa 632 Millionen Britischen Pfund (832 Millionen Euro).

Da die verkauften Teile aber zu einem höheren Wert in den Büchern standen, entspricht das einem Verlust von 400 Millionen Euro. Axa müsse noch die Genehmigung der Kartellbehörden abwarten. Den Abschluss des Geschäfts erwartet der Versicherer im zweiten Halbjahr. (dpa-AFX)

Foto: ricochet64 / Shutterstock.com

[article_line]

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.