Anzeige
10. Juni 2016, 13:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer Zurich sortiert sich neu

Der Schweizer Versicherer Zurich sucht unter seinem neuen Chef Mario Greco mit einer vereinfachten Organisation die Rückkehr in die Erfolgsspur. Die bisher separat geführten Sparten Lebens- und Sachversicherung sollen künftig in jedem Land von einem gemeinsamen Team geleitet und vermarktet werden, wie der Allianz-Rivale am Freitag in Zürich mitteilte.

Zurich Bonn in Versicherer Zurich sortiert sich neu

Deutschland-Zentrale der Zurich in Bonn.

Vorbild soll dort der bereits eingeleitete Umbau in der Schweiz, Deutschland und Italien sein, durch den viele Arbeitsplätze wegfallen. Greco will die Veränderungen noch beschleunigen und auf die weltweite Organisation übertragen.

Keine Aufregung an Börsen

An der Börse sorgten die Nachrichten nicht für Aufregung. Mit Kursverlusten von gut einem halben Prozent gehörte die Zurich-Aktie gegen Mittag aber noch zu den stärkeren Werten im Schweizer Leitindex SMI .

Neu geschaffen wird bei Zurich eine leitende Position für das Tagesgeschäft: Ab Juli soll Kristof Terryn als Chief Operating Officer Betrieb und Technik samt Vertragsgeschäft, Schadenbearbeitung, Rückversicherung, Versicherungsmathematik und Preisgestaltung leiten.

Organisation wird beweglicher

Der bisherige Betriebs- und Technikchef Robert Dickie verlässt das Unternehmen. Terryn war zuletzt für die Sachversicherung und davor für das internationale Lebensversicherungsgeschäft verantwortlich.

“Die neue Organisation wird beweglicher sein, mit klareren Verantwortlichkeiten und einem direkteren Draht zwischen der Unternehmensspitze und den Mitarbeitenden, die sich um die Kunden kümmern”, sagte Greco.

Künftig sollen die Regionalchefs sowie die Leiter der US-Tochter Farmers, des Geschäfts mit weltweiten Kunden und der Vermögensverwaltung direkt dem Unternehmenschef unterstehen. Sein neues Strategieprogramm will der Manager beim Investorentag am 17. November vorstellen.

Schwieriges Jahr für Zurich

Greco verwies auf die bereits verbesserten Ergebnisse aus dem ersten Quartal. “Die heute bekanntgegebenen Änderungen verstärken diesen Schwung.” Der frühere Generali-Chef war im März an die Zurich-Spitze gewechselt. Sein Vorgänger Martin Senn war Ende 2015 überraschend zurückgetreten und hatte sich Ende Mai das Leben genommen.

Zurich hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Der Gewinn brach um die Hälfte ein, die geplante milliardenschwere Übernahme des britischen Konkurrenten RSA platzte. Ein 2015 eingeleiteter Sparkurs soll die jährlichen Kosten bis 2018 um eine Milliarde US-Dollar drücken. Der Umbau betrifft rund 8.000 der weltweit 55.000 Beschäftigten des Konzerns. In Deutschland sollen dabei 825 Stellen wegfallen. (dpa-AFX)

Foto: Zurich

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...