VKB lanciert Indexpolice

Die Versicherungskammer Bayern (VKB) hat ihr Produktportfolio um eine indexgebundene Rentenversicherung erweitert. Das Neuprodukt „WachstumGarant“ solle sicherheitsorientierte Kunden ansprechen, die gleichzeitig von Erträgen am Kapitalmarkt profitieren wollen, teilte der VKB-Konzern am Montag in München mit.

XXXX
VKB-Standort in München/Giesing

Die Indexpolice garantiert laut VKB den Erhalt der eingezahlten Beiträge zum Laufzeitende und böte zugleich die Chance, an der Entwicklung der 100 dividendenstärksten Unternehmen weltweit teilzuhaben. Möglich macht dies eine „indexorientierte Kapitalanlage“ (IOK), erklärt der Versicherer, die sich an dem Index „Stoxx Global Select Dividend 100 Net Return (EUR)“ orientiere.

Zehn Prozent der Index-Erträge werden der endfälligen Garantie gutgeschrieben

Das Prinzip: Entwickelt sich die IOK innerhalb eines Monats positiv, so werden zehn Prozent dieser Erträge durch ein „Lock-in“-Verfahren der endfälligen Garantie unverfallbar gutgeschrieben: Somit bestehe die Chance auf eine ansteigende Garantie, mit der die Kunden anteilig an Wertzuwächsen am Kapitalmarkt beteiligt würden, heißt es. Die IOK werde dabei von den Anlagespezialisten der VKB gemangt.

[article_line]

Mit WachstumGarant erweitert die VKB ihr Altersvorsorge-Sortiment, das bislang aus der fondsgebundenen Rentenversicherung „FlexVorsorge Vario“ sowie dem „Neue Klassik“-Produkt „RentePlus“ bestand. Letzteres vermarktet die VKB zwar als „klassische Rentenversicherung“, jedoch haben RentePlus-Kunden bei diesem „Klassik-Produkt“ während der Laufzeit keinen Anspruch auf einen gesetzlichen Garantiezins, sondern bekommen zu Rentenbeginn lediglich die eingezahlten Beiträge sowie ein Mindestrente garantiert.

Die endgültige Höhe der Rentenzahlung wird abhängig von der dann vorherrschenden Zinssituation berechnet – im Gegenzug sollen die Kunden von „attraktiven Überschussanteilen“ profitieren, die dem Vertrag jährlich gutgeschrieben werden – garantiert sind diese aber nicht. Bereits zu Ende vergangenen Jahres erklärte die VKB, dass das Unternehmen Policen mit gesetzlichem Garantiezins künftig „nicht mehr aktiv empfehlen“ wolle. (lk)

Foto: VKB

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.