Württembergische bietet neuen Pkw-Tarif mit „Notfall-Service“ an

Eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland ist ein Unfall im Straßenverkehr. Gerade bei schweren Unfällen zählt jede Sekunde. Damit schnell Hilfe kommt, haben die Versicherer den „Unfallmeldedienst“ entwickelt.

auto
Bei einem Unfall registriert der Meldestecker den Aufprall und sendet Informationen zur Stärke des Zusammenstoßes an die Smartphone-App.

In ihren neuen Pkw-Tarif hat die Württembergische Versicherung AG, ein Unternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), den Zusatzbaustein „Notfall-Service“ integriert. Die Tarifeinführung erfolgt zum 1. Juli 2016.

Dieser könne in allen Pkws zum Einsatz kommen. Kernstück des Systems sei ein Stecker, der über den Zigarettenanzünder im Auto angeschlossen und via Bluetooth mit der Unfallmelde-App des eigenen Smartphones verbunden werde. Verläuft die Fahrt störungsfrei, zeichne die App jeweils die letzten beiden vom Smartphone ermittelten Lagedaten sowie die aktuelle Fahrzeugposition auf, ohne sie zu senden. Ältere Daten würden kontinuierlich überschrieben.

App spart wertvolle Minuten

Bei einem Unfall jedoch registriere der Meldestecker den Aufprall und sende Informationen zur Stärke des Zusammenstoßes an die Smartphone-App. Diese nehme daraufhin Kontakt mittels Sprechverbindung zu einer Notrufzentrale auf und übermittele die aktuelle Position des Fahrers.

Bei einem schweren Unfall könnten die Mitarbeiter der Notrufzentrale sofort Rettungsmaßnahmen einleiten. Dadurch würden lebensrettende Minuten eingespart. Der Unfallmeldedienst unterstütze Autofahrer aber auch bei leichteren Blechschäden, indem der Nutzer mit dem Service-Center der Versicherung verbunden werde. Diese Funktion könne bei Bedarf vom Nutzer auch manuell ausgelöst werden, zum Beispiel bei einer Panne.
[article_line type=“most_read“]
Der überarbeitete Pkw-Tarif der Württembergischen biete neben dem „Notfall-Service“ noch weitere Neuerungen, beispielsweise eine verbesserte Zweitwageneinstufung. Bei dem Tarif Premiumschutz wurde außerdem die Eigenschadenversicherung eingeführt.

Hierbei seien auch solche Schäden über die Vollkasko versichert, die der Versicherungsnehmer mit dem versicherten Fahrzeug an einem anderen auf ihn zugelassenen Fahrzeug verursacht. (kl)

Foto: Württembergische Versicherung AG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.