Anzeige
20. April 2017, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alternativmedizin: Unterschiede bei PKV-Leistungsumfang

Alternativmedizinische Behandlungsmethoden finden in der Bevölkerung immer mehr Anerkennung. Auch in der privaten Krankenversicherung gehört die Kostenübernahme für Heilpraktiker, Homöopathie und Co. zum Standard – aber es gibt Unterschiede beim Leistungsumfang.

Alternativmedizin

Wenig überraschend werden bei 19 von 23 Tarifen alternativmedizinische Behandlungsmethoden vom Versicherer komplett erstattet.

Alternativmedizinische Behandlungsmethoden finden nach Aussage des Hamburger Ratingunternehmens Das Scoring bei Versicherten und Ärzten immer mehr Zuspruch.

So habe die Konsultation von Heilpraktikern bei Krankheiten zugenommen: Die Gesamtausgaben in der privaten Krankenversicherung seien innerhalb von zehn Jahren um ganze 83 Prozent gestiegen.

Hufelandverzeichnis kein Standard

Doch wie spiegelt sich dieser Trend im Versicherungsumfang der privaten Krankenversicherer wider? Hierzu hat das Analysehaus eine Leistungsauswertung bei 23 Krankenvolltarifen vorgenommen.

Wenig überraschend werden bei 19 Tarifen alternativmedizinische Behandlungsmethoden vom Versicherer komplett übernommen. Allerdings verzichteten nur rund 70 Prozent der Tarife (16) auf eine jährliche Höchstsumme.

Zudem orientierten sich nur sieben der 23 Tarife bei ihrem Leistungskatalog an dem anerkannten Leistungsverzeichnis für erstattungsfähige Naturheilverfahren, dem sogenannten Hufelandverzeichnis. (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

80.000 Menschen erhalten durch Reform zusätzlich Pflegeleistungen

Durch die seit Jahresbeginn wirkende Pflegereform haben bisher rund 80.000 Menschen Pflegeleistungen bekommen, die sonst leer ausgegangen wären. Insgesamt dürften dies im Gesamtjahr 2017 rund 200.000 Menschen sein, teilte der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) mit.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Dax steigt nach Frankreich-Wahl auf Allzeithoch

An den internationalen Kapitalmärkten wurde der Ausgang der ersten Runde der Präsidentenwahl äußerst positiv aufgenommen. Der Dax stieg erstmals seit dem Frühjahr 2015 auf ein neues Allzeithoch.

mehr ...

Berater

BGH-Urteil: Blindes Unterschreiben des Zeichnungsscheins nicht “grob fahrlässig”

Liest sich ein Anleger nach einer Beratung den Text des Zeichnungsscheines vor Unterzeichnung nicht durch und erkennt deshalb nicht die Diskrepanz zwischen Beratung und schriftlichen Angaben, kann man ihm keine “grobe Fahrlässigkeit” vorwerfen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Plausibilitätsprüfung: Das meinen die Anwälte wirklich

Zum Thema Plausibilitätsprüfung durch Anlagevermittler halten sich hartnäckig grundlegende Missverständnisse. Schuld daran ist auch die verkürzte Kommunikation mancher Juristen.

Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...