Anzeige
15. September 2017, 12:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa diskutiert über seine Vermögensverwaltung

Europas zweitgrößter Versicherer Axa lotet nach Informationen aus Kreisen eine Neuaufstellung seiner europäischen Vermögensverwaltung aus. In Frage kämen eine Fusion beziehungsweise die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Shutterstock 274483184 in Axa diskutiert über seine Vermögensverwaltung

Axa steckt bereits mitten im Umbau. Der französische Versicherer will sein US-Geschäft im kommenden Jahr an die Börse bringen.

Ein möglicher Partner sei die französische Investmentbank Natixis. Am Ende könnte auch ein Börsengang oder ein Verkauf stehen, hieß es weiter. Es seien jedoch noch keine Entscheidungen getroffen worden und es könnte alles beim Alten bleiben, schränkte Bloomberg ein. Sprecher der genannten Unternehmen lehnten einen Kommentar zu den Informationen ab.

Axa steckt bereits mitten im Umbau. Der französische Versicherer will sein US-Geschäft im kommenden Jahr an die Börse bringen. Der Verkaufserlös soll in den Umbau des Kerngeschäfts mit Versicherungen fließen – oder an die Aktionäre gehen.

Umsatz ging um drei Prozent zurück

Die europäische Vermögensverwaltung von Axa machte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro – drei Prozent weniger als im Jahr zuvor. Vermögensverwalter mit ihren klassischen Fonds stehen wegen der zunehmenden Beliebtheit günstigerer passiver Investmentprodukte – sogenannter ETF – unter Druck. Experten prophezeien deshalb weitere Zusammenschlüsse: So sind die Fondstöchter mehrerer Banken schon in der börsennotierten Gesellschaft Amundi aufgegangen. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Urteil: Außergewöhnliche Belastung durch Elternunterhalt?

Sind die von den Nachkommen im Rahmen des Elternunterhalts zu leistenden Zahlungen als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig? Über diese Frage musste das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg entscheiden.

mehr ...

Immobilien

GDW: “Mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen”

Das Thema Wohnungsmangel zieht immer größere Kreise. Die deutsche Wohnungswirtschaft fordert nunmehr eine intensivere Aktivierung von Bauland im Außenbereich.

mehr ...

Investmentfonds

Die hartnäckigsten Vorurteile gegen aktive Fonds

Aktive Fonds schaffen es selten, langfristig ihren Index zu schlagen und sind zudem noch teurer als Indexfonds (ETFs). Dieses Argument für passives Investieren wurde von zahlreichen Studien bestätigt. Doch so einfach ist es nicht. Welche aktiven Fonds überlegen sind: Gastbeitrag von Thomas Romig, Assenagon Teil 1

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: US-Demokraten untersuchen Trump-Geschäfte

Hochrangige Vertreter der US-Demokraten wollen nach der Übernahme der Mehrheit im Repräsentantenhaus endlich die Geschäftsbeziehungen zwischen Donald Trump und der Deutschen Bank unter die Lupe nehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analysen kommen wieder von G.U.B. Analyse

Die Cash.Medien AG hat ihr Tochterunternehmen umbenannt, das die bekannten G.U.B. Analysen zur Bewertung von Sachwert-Emissionen vornimmt. Der Chefanalyst übernimmt die Geschäftsführung. Ansonsten ändert sich nichts.

mehr ...

Recht

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...