Axa hält Umsatz stabil – Leben-Geschäft schwächelt etwas

Europas zweitgrößter Versicherer Axa hat aufgrund einer leichten Schwäche im Bereich Lebens- und Krankenversicherungen sein Geschäft zuletzt nicht ausweiten können. In den ersten neun Monaten des Jahres habe der Umsatz bei 75,4 Milliarden Euro gelegen, teilte der Allianz-Rivale am Donnerstag in Paris mit.

Das Geschäft mit Lebens- und Krankenversicherungen sei um ein Prozent geschrumpft
Das Geschäft mit Lebens- und Krankenversicherungen ist bei der Axa um ein Prozent geschrumpft.

Revidierten Zahlen zufolge wurde im Vorjahreszeitraum mit einem Volumen von 75,7 Milliarden Euro noch etwas mehr umgesetzt.

Das Geschäft mit Lebens- und Krankenversicherungen sei um ein Prozent geschrumpft, hieß es weiter. Zuwächse bei Eigentums- und Unfallversicherungen sowie im Bereich Vermögensverwaltung konnten dies nicht ausgleichen.

Sehr gute Entwicklung in den USA

Es habe unterdessen keinen bedeutsamen Einfluss durch Naturkatastrophen gegeben, sagte Axa-Finanzchef Gerald Harlin. Das Geschäft in den USA habe sich sehr gut entwickelt. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.