Cyberpolicen: GDV will Versicherer und Makler unterstützen

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat unverbindliche Musterbedingungen für eine Cyberversicherungspolice entwickelt. Die Versicherung leistet demnach nicht nur bei Datenklau und Betriebsunterbrechungen, sondern übernimmt auch Kosten für IT-Forensiker oder Krisenkommunikation.

Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen werden zunehmend Opfer von Cyber-Attacken.
Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen werden laut GDV zunehmend Opfer von Cyber-Attacken.

Die Musterbedingungen sind nach Angaben des Verbandes speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen mit einem Umsatz bis 50 Millionen Euro und einer Größe bis 250 Mitarbeiter zugeschnitten und richten sich an Arztpraxen, Anwaltskanzleien, Handwerksbetriebe und Industriezulieferer.

Sie sollen Versicherern die Entwicklung eigener Angebote erleichtern, teilte der GDV mit. Für Unternehmen und Makler sollen sie gleichzeitig ein Vergleichsmaßstab sein, um Versicherungsangebote zu bewerten.

Damit Versicherer vor Abschluss eines Vertrages das individuelle Risiko eines Kunden einschätzen können und das Unternehmen mögliche Schwachstellen der IT-Sicherheit erkennt, hat der GDV zudem einen unverbindlichen Risikofragebogen entwickelt. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.