10. November 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFSI: Die besten Gesetzlichen Krankenkassen

Die DFSI Ratings GmbH hat die deutschen Krankenkassen bezüglich ihrer Unternehmensqualität untersucht. Dafür wurden die Teilbereiche Kundenservice, Finanzkraft und Freiwillige Leistungen analysiert.

DFSI: Die besten Gesetzlichen Krankenkassen

Die gute, wirtschaftliche Entwicklung lässt auch die Finanzstärke der Gesetzlichen Krankenkassen anwachsen.

Die Tochter des unabhängigen Deutschen Finanz-Service Instituts (DFSI) erstellt jährlich das DFSI Qualitätsrating Gesetzliche Krankenkassen.

In diesem Jahr erklärten sich 63 Kassen bereit zur Teilnahme im Teilbereich Freiwillige Leistungen, während 44 eine Bewertung ihrer Finanzkraft zuließen und 40 bezüglich ihres Kundenservice bewertet werden konnten. Insgesamt lieferten 35 Krankenkassen Informationen zu jedem Teilbereich.

Techniker Krankenkasse führt Gesamtwertung an

In das abschließende Gesamtergebnis flossen die drei genannten Teilbereiche mit einer Gewichtung von jeweils einem Drittel ein. Dabei habe keine Kasse die bestmögliche Wertung “Exzellent” erreicht, jedoch sicherten sich vier Kassen die zweithöchste Wertung “Sehr Gut”.

Das Ranking führte die TK Techniker Krankenkasse mit einer DFSI-Note von 1,3 an, gefolgt von der HEK Hanseatischen Krankenkasse (1,4), AOK Baden-Württemberg und AOK Plus (jeweils 1,5).

DFSI: Die besten Gesetzlichen Krankenkassen

Quelle: DFSI

Von den restlichen 28 untersuchten Krankenkassen konnten sich ganze 26 immerhin über die Wertung “Gut” freuen, während nur die BKK ZF & Partner (2,7), sowie die Bergische Krankenkasse (2,8) als “Befriedigend” bewertet wurden.

Finanzkraft entwickelt sich positiv

Bezüglich der einzelnen Teilbereiche der Untersuchung spiegele besonders die allgemein hohe Finanzkraft der Kassen die positive Entwicklung der deutschen Wirtschaft wieder.

So erreichten in diesem Bereich insgesamt acht Kassen die Wertung “Exzellent”, unter anderem hkk Krankenkasse (0,7) und Audi BKK (1,0), während sich ganze 18 Krankenkassen die Wertung “Sehr Gut” sichern konnten.

Der Teilbereich Kundenservice wurde von der TK und AOK Plus angeführt, die dort mit Noten von jeweils 1,0 die Höchstwertung erhielten.

Einzig bei den freiwilligen Leistungen sei kaum Verbesserung festzustellen, da hier nur TK und HEK mit “Sehr Gut”, und keine Kasse mit “Exzellent” bewertet wurde. „Bei der Arbeit für unsere Studie mussten wir feststellen, dass die Kassen im Vergleich zum Vorjahr beim Ausbau Ihrer Zusatzleistungen eher stagnieren”, sagt dazu Thomas Lemke, Geschäftsführer der DFSI Ratings GmbH. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema GKV:

GKV: Zusatzbeitrag sinkt im kommenden Jahr

Gesundheitssystem: Gute Qualität, hohe Kosten

GKV: Kassen müssen über Beitragserhöhung informieren

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Riester-Rente: IVFP empfiehlt dringende Optimierung

Die Neuabschlüsse bei der Riester-Rente sinken schon seit Jahren beständig. Professor Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) empfiehlt daher “dringend Riester zu optimieren – es wird höchste Zeit.”

mehr ...

Immobilien

Spezialfonds von Real I.S investiert in Frankfurt

Der Asset Manager Real I.S. hat das Büroensemble “Upper Westend Carree” in der Frankfurter Innenstadt für den Spezial-AIF “BGV VII Europa” erworben. Das Objekt umfasst rund 7.000 Quadratmeter Bürofläche und ist vollvermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit: EU reagiert mit Gegenzöllen

Die Europäische Union (EU) und US-Präsident Donald Trump konnten sich nicht einigen. Nachdem die USA beschlossen haben, ab Juli Zölle auf Aluminium und Stahl zu erheben, reagiert die EU mit Zöllen auf Produkte wie Whiskey und Erdnussbutter. Das bedeutet, dass beide Seiten verlieren.

mehr ...

Berater

Unerlaubte Geschäfte: Fünf neue BaFin-Bescheide

Die Finanzaufsicht BaFin hat fünf Unternehmen wegen fehlender Erlaubnisse die Geschäftstätigkeit untersagt, darunter eine Lügen-Firma und eine Gesellschaft, die “Deutscher Fondsanlegerschutz” in ihrem Namen trägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Warnung vor Forderungsausfällen bei zwei UDI-Emissionen

Zwei Emittenten von Vermögensanlagen der Nürnberger UDI warnen in Pflichtmitteilungen vor dem möglichen Ausfall von Forderungen und entsprechenden Folgen für die Anleger. Der Grund ist in beiden Fällen der gleiche.

mehr ...

Recht

Steuerdeals bei Immobilienkäufen werden eingedämmt

Umstrittene Geschäfte, mit denen Unternehmen bei Immobilienkäufen hohe Steuerzahlungen umgehen können, sollen in Deutschland etwas eingedämmt werden. Das teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Donnerstag mit.

mehr ...