10. November 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFSI: Die besten Gesetzlichen Krankenkassen

Die DFSI Ratings GmbH hat die deutschen Krankenkassen bezüglich ihrer Unternehmensqualität untersucht. Dafür wurden die Teilbereiche Kundenservice, Finanzkraft und Freiwillige Leistungen analysiert.

DFSI: Die besten Gesetzlichen Krankenkassen

Die gute, wirtschaftliche Entwicklung lässt auch die Finanzstärke der Gesetzlichen Krankenkassen anwachsen.

Die Tochter des unabhängigen Deutschen Finanz-Service Instituts (DFSI) erstellt jährlich das DFSI Qualitätsrating Gesetzliche Krankenkassen.

In diesem Jahr erklärten sich 63 Kassen bereit zur Teilnahme im Teilbereich Freiwillige Leistungen, während 44 eine Bewertung ihrer Finanzkraft zuließen und 40 bezüglich ihres Kundenservice bewertet werden konnten. Insgesamt lieferten 35 Krankenkassen Informationen zu jedem Teilbereich.

Techniker Krankenkasse führt Gesamtwertung an

In das abschließende Gesamtergebnis flossen die drei genannten Teilbereiche mit einer Gewichtung von jeweils einem Drittel ein. Dabei habe keine Kasse die bestmögliche Wertung “Exzellent” erreicht, jedoch sicherten sich vier Kassen die zweithöchste Wertung “Sehr Gut”.

Das Ranking führte die TK Techniker Krankenkasse mit einer DFSI-Note von 1,3 an, gefolgt von der HEK Hanseatischen Krankenkasse (1,4), AOK Baden-Württemberg und AOK Plus (jeweils 1,5).

DFSI: Die besten Gesetzlichen Krankenkassen

Quelle: DFSI

Von den restlichen 28 untersuchten Krankenkassen konnten sich ganze 26 immerhin über die Wertung “Gut” freuen, während nur die BKK ZF & Partner (2,7), sowie die Bergische Krankenkasse (2,8) als “Befriedigend” bewertet wurden.

Finanzkraft entwickelt sich positiv

Bezüglich der einzelnen Teilbereiche der Untersuchung spiegele besonders die allgemein hohe Finanzkraft der Kassen die positive Entwicklung der deutschen Wirtschaft wieder.

So erreichten in diesem Bereich insgesamt acht Kassen die Wertung “Exzellent”, unter anderem hkk Krankenkasse (0,7) und Audi BKK (1,0), während sich ganze 18 Krankenkassen die Wertung “Sehr Gut” sichern konnten.

Der Teilbereich Kundenservice wurde von der TK und AOK Plus angeführt, die dort mit Noten von jeweils 1,0 die Höchstwertung erhielten.

Einzig bei den freiwilligen Leistungen sei kaum Verbesserung festzustellen, da hier nur TK und HEK mit “Sehr Gut”, und keine Kasse mit “Exzellent” bewertet wurde. „Bei der Arbeit für unsere Studie mussten wir feststellen, dass die Kassen im Vergleich zum Vorjahr beim Ausbau Ihrer Zusatzleistungen eher stagnieren”, sagt dazu Thomas Lemke, Geschäftsführer der DFSI Ratings GmbH. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema GKV:

GKV: Zusatzbeitrag sinkt im kommenden Jahr

Gesundheitssystem: Gute Qualität, hohe Kosten

GKV: Kassen müssen über Beitragserhöhung informieren

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...