Die Bayerische legt zu

Die Bayerische Versicherungsgruppe konnte das Geschäftsjahr 2016 mit überdurchschnittlichem Wachstum beenden. Nach den vorläufigen Ergebnissen stiegen die Beitragseinnahmen (ohne Einmalbeiträge) der Lebensversicherungs-Tochter Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung um 10,8 Prozent.

Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Versicherungsgruppe
Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Versicherungsgruppe

Das Neugeschäft im Bereich Lebensversicherung habe damit einen Rekordwert erreicht und konnte das Ergebnis des Vorjahres mit einem Plus in Höhe von zehn Prozent übertreffen, teilte die Bayerische mit.

Die Komposit-Tochter Bayerische Beamten Versicherung steigerte die gebuchten Bruttobeiträge um fünf Prozent. Zugleich konnte das Unternehmen den Bestand an Verträgen um neun Prozent erhöhen. Dabei legten die Hausratversicherungen um 17 Prozent zu, Haftpflicht um 21 Prozent, die Krankenzusatzversicherungen um 22 Prozent, Sach-Verträge um 13 Prozent und Kfz um 3,2 Prozent. Das Neugeschäft im Bereich Komposit schnellte laut der Bayerischen ebenfalls auf einen neuen Höchstwert und übertraf das Vorjahr um 6,2 Prozent.

Für das Jahr 2017 erwartet das Unternehmen weiterhin eine spürbare Steigerung im Bereich der laufenden Beiträge in den Lebenssparten und im Bereich Komposit. (kb)

Foto: Bayerische

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.