Digitalisierung: Württembergische erweitert digitales Angebot

Die Digitalisierung wird immer mehr auch zum Thema für deutsche Versicherer. Um dem Kundenwunsch zu entsprechen, wartet die Württembergische Krankenversicherung AG (Württkranken) nun mit verschiedenen, digitalen Versicherungsangeboten auf.

Banken Fintechs Digitalisierung
Deutsche Versicherer erweitern zunehmend ihr digitales Angebot.

Wer in Zukunft eine Zahnzusatz- oder Pflegetagegeldversicherung bei der WürttKranken abschließen möchte, der kann sich jetzt auch auf der Website des Unternehmens informieren und beraten lassen.

Nach der Dateneingabe erhält der Kunde ein individuelles Angebot, das heruntergeladen und per Online-Signatur unterschrieben werden kann.

Als Bestätigung für den erfolgreichen Abschluss erhält der Kunde eine E-Mail und die Police direkt per Post. Auf Wunsch kann ihm auch ein Berater für die Betreuung vor Ort zugeteilt werden.

Dr. Gerd Sautter, Vorstand von WürttKranken, sagt dazu: „Mit unseren online-abschlussfähigen Produkten entsprechen wir den Bedürfnissen vieler Kunden nach einfachen und schnellen Möglichkeiten, ihren Versicherungsschutz direkt selbst abschließen zu können.“

Versicherer will Wachstumschancen nutzen

WürttKranken sieht Wachstumschancen im Bereich der Krankenversicherung und betrachtet den Ausbau ihres digitalen Angebots als Möglichkeit dieses Wachstum zu realisieren.

„Digitale Kundenservices, wie beispielsweise unsere Foto-App zur Einreichung von Rechnungen, gehören für uns selbstverständlich auch zum Angebot eines modernen Krankenversicherers“, kommentiert Dr. Gerd Sautter diese Pläne.

Damit soll das Wachstum der Württembergischen Krankenversicherung vorangetrieben werden, deren gebuchte Bruttobeiträge im ersten Halbjahr 2017 bereits um gut acht Prozent auf 115 Millionen Euro angewachsen sind. (bm)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.