28. Juni 2017, 09:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV-Durchführungswege: Berater profitieren von Koexistenz

Gleichwohl darf man nicht verkennen, dass ein Dotierungsrahmen von acht Prozent der BBG, wie er durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz geschaffen wird, oftmals für Einkommen bis etwa zur Höhe der BBG ausreichend sein dürfte.

Rein quantitativ dürfte das häufig der größere Teil der Beschäftigten sein. Zumindest in diesem Bereich dürfte es daher durch die Neuregelung zu einer Vereinfachung kommen.

Hohe Bedeutung des bAV-Beraters

Für den qualifizierten Vermittler wird die Arbeit bunter. Denn die neuen tariflichen Sozialpartnermodelle verdrängen nicht etwa automatisch die bisherigen Regelungen, sondern sie kommen hinzu. Manchen Arbeitgebern werden sie willkommen sein. Andere werden betriebsindividuelle Lösungen vorziehen.

Für den qualifzierten bAV-Berater wird jedenfalls die Beratungspalette erweitert. Er wird noch mehr benötigt als zuvor. Die Koexistenz der bisherigen bAV-Lösungen mit den neuen Sozialpartnermodellen wird auch dadurch interessant werden, dass die neuen steuerliche Förderung durch den Förderbeitrag für Geringverdiener (Paragraf 100 Einkommensteuergesetz), die Verbesserung von bAV-Riester, und Entlastung von freiwilliger Eigenvorsorge in der Grundsicherung ebenfalls für die bisherigen Formen der bAV gelten werden.

Insgesamt dürfte sich daraus die Bedeutung des bAV-Beraters für seine Kunden noch einmal erhöhen. Denn nur er wird sie durch diese Gestaltungsvielfalt hindurchführen können.

Autor Dr. Marco Arteaga ist Rechtsanwalt und Partner bei DLA Piper.

Foto: DLA Piper


Mehr Artikel zum Thema:

bAV-Reform: Der Gewinner wird die gute alte U-Kasse sein

bAV-Beratung: Jetzt auf die Arbeitgeber zugehen

“Arbeitnehmer sollten sich bis 2018 um ihre bAV kümmern”

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Was für ein Schwachsinn

    Kommentar von Astrolly — 1. Juli 2017 @ 19:40

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...