Anzeige
16. Februar 2017, 13:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo bündelt Online-Aktivitäten in Nürnberg

Der Versicherer Ergo hat die bundesweiten Online-Aktivitäten bei seiner Tochter Ergo Direkt in Nürnberg gebündelt. Der Standort wurde zum “Kompetenzzentrum Online” ausgebaut. Künftig soll es auch Einschnitte im Vertrieb geben.

Ergo: Ergo-Direkt-Standort in Nürnberg wird Online-Kompetenzzentrum

Der Umbau bei Ergo Direkt ist Teil der Neuausrichtung des Düsseldorfer Ergo-Konzerns.

Der Versicherungskonzern Ergo bündelt bei seiner Tochter Ergo Direkt in Nürnberg seinen bundesweiten Online-Aktivitäten. Der Standort mit rund 1.700 Mitarbeitern wurde zu einem Kompetenzzentrum Online umgebaut, teilte ein Ergo-Sprecher am Donnerstag mit.

Einschnitte im Vertrieb

Verbunden mit dem Umbau seien allerdings Einschnitte im Vertrieb: Der bisher bei Ergo Direkt angesiedelte Verkauf von Lebens- und Unfallversicherungen entfalle fortan. Unter dem Strich sind damit 50 Stellen betroffen, erläuterte ein Ergo-Sprecher. Zuvor hatte “Süddeutsche Zeitung” darüber berichtet.

Der Ergo-Konzern reagiere damit auf die zunehmende Aufweichung der Grenzen zwischen traditionell und online vermittelten Versicherungen, erläuterte der Sprecher. “Die Entwicklung geht zum hybriden Kunden, der sich heute im Netz und morgen telefonisch informiert, und auch mal bei einem Versicherungsvertreter Rat sucht.” Hinzukomme, dass viele Verbraucher Ergo und Ergo Direkt oft als ein und denselben Anbieter wahrnähmen.

Bündelung der Online-Kunden-Betreuung

Die Mitarbeiter im Online-Kompetenzzentrum als einem von drei neu aufgebauten Ergo-Direkt-Fachbereichen sollen künftig bundesweit alle Online-Kunden betreuen – ganz gleich, ob sie einen Vertrag mit Ergo oder Ergo Direkt haben. Befürchtungen, dies könnte zum weiteren Abbau von Arbeitsplätzen in Nürnberg führen, widersprach der Sprecher: “In Nürnberg haben wir künftig extrem zukunftsfähige Arbeitsplätze.”

Der Umbau bei Ergo Direkt ist Teil der Neuausrichtung des Düsseldorfer Ergo-Konzerns. Die Tochter von Munich Re soll bis zum Jahr 2020 für die digitale Zukunft fit gemacht werden. So soll unter anderem der Vertrieb mit Zusammenlegungen und dem Rückzug aus 18 dezentralen Standorten deutlich gestrafft werden. Gestrichen werden sollen 1.800 Stellen; der Personalabbau soll aber sozialverträglich gestaltet werden. Die 50 Jobs in Nürnberg seien darin nicht enthalten. (dpa-AFX)

Foto: Ergo

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...