Anzeige
30. März 2017, 08:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Schäden aus Arzt- oder Produkthaftung sind kostenintensiv”

Cash. sprach mit Roland Roider, Vorstand der Haftpflichtkasse Darmstadt, über die Sensibilisierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen für die Notwendigkeit einer Gewerbehaftpflichtversicherung und die Erfolgsquote vor Gericht beim passiven Rechtsschutz.

Gewerbehaftpflicht

“Die Angst, ohne Rechtskenntnisse einem gegnerischen Anwalt gegenüber zu sitzen, der mit seinen Forderungen vielleicht nicht weniger als die eigene Existenz bedroht, ist enorm und absolut verständlich.”

Cash.: Unterschiedliche Betriebe sind branchenspezifischen Risiken ausgesetzt, bei Handwerksbetrieben sind dies andere als bei Einzelhändlern. Wie schlägt sich dieser Aspekt in Ihrer Gewerbeversicherung nieder?

Roider: Um die individuellen Risiken jeder Branche abzusichern, arbeiten wir bei jeder Police mit allgemeinen und speziellen Bedingungen. Die allgemeinen sind für alle Kunden gleich. Sie enthalten beispielsweise die Absicherung gegen Umweltschäden, Produkthaftungsrisiken und Datenschutzverletzungen. Die speziellen Vertragsbestandteile sind durch uns hingegen ganz spezifisch auf die jeweiligen Branchen und Berufsgruppen abgestimmt. Für Gesundheitsberufe sind hier unter anderem die versicherten Tätigkeiten geregelt – für Hoteliers hingegen die besondere gesetzliche Haftung für eingebrachte Sachen der Übernachtungsgäste. Häufig wird ein Schaden erst Jahre nach seiner Entstehung bemerkt und der Versicherung gemeldet. Der kalkulierte Preis muss aber auch solche Spätschäden berücksichtigen.

Wie gehen Sie mit dieser Herausforderung um?

Diese Herausforderung bringt jedes Versicherungsgeschäft mit sich. Das Ausmaß unterscheidet sich je nach Sparte, in der Haftpflicht ist es allerdings am gravierendsten. Spätschäden kommen zwar seltener vor, sind dafür aber umso teurer. Besonders kostenintensiv sind beispielsweise Schäden aus der Arzt- oder Produkthaftung. Rückstellungen für bereits eingetretene, jedoch noch nicht gemeldete Schäden zu bilden, ist für uns also von zentraler wirtschaftlicher Bedeutung. Die Rückstellung erfolgt anhand spezieller aktuarieller Reservierungsverfahren, die dann auch in der Prämienkalkulation für die jeweiligen Risiken berücksichtigt werden. Die Versicherer bieten grundsätzlich auch einen passiven Rechtsschutz: Berechtigte Ansprüche werden übernommen, während unberechtigte Forderungen abgewehrt werden.

Seite zwei: “Welcher Nicht-Jurist kann einem Anwalt auf Augenhöhe begegnen?

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Sorry, the comment form is closed at this time.



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Assekuranz 4.0: Wie der Sprung in die Zukunft gelingt

In zehn bis fünfzehn Jahren wird die Branche kaum wiederzuerkennen sein. Welche Änderungen und Herausforderungen auf die einzelnen Geschäftsbereiche jetzt zukommen.

Gastbeitrag von Dr. Holger Rommel, Adcubum AG und Vincent Wolff-Marting, Versicherungsforen Leipzig

mehr ...

Immobilien

Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur – trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. Die aktuelle Entwicklung reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, konstatieren die Immobilienverbände und mahnen weitere Maßnahmen an.

mehr ...

Investmentfonds

Türkei-Krise: Nach 2008 haben sich Anleger viel Hornhaut zugelegt

Die Währung ist der Aktienkurs eines Landes. Angesichts des aktuellen dramatischen Verfalls der türkischen Lira haben wir es also mit einem “Mega-Aktiencrash” zu tun. Dabei war das Land früher ein wahrer Outperformer, ein Aktienstar. In seiner Amtszeit als Ministerpräsident ab 2002 hat ein gewisser Herr Erdogan eine marode türkische Volkswirtschaft mit harten Wirtschaftsreformen in eine blühende Landschaft verwandelt. Doch dann wiederholten sich die typischen Fehler von Schwellenländern. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt-Börse forciert ihre Erstmarkt-Aktivität

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat ihre Website Erstmarkt.de einem Relaunch unterzogen und unternimmt einen Neustart mit zunächst fünf Fonds. Zielsetzung ist der Online-Vertrieb neuer Publikums-AIFs.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...