Hausratversicherungen immer weniger gefragt

Im Jahr 2016 hat sich der rückläufige Trend beim Besitz von Hausratversicherungen fortgesetzt. Besaßen 2015 noch 67 Prozent der Versicherten in Deutschland einen entsprechenden Vertrag, ging der Anteil 2016 um zwei Prozentpunkte zurück. Zu diesem Ergebnis kommt der „Kundenmonitor Assekuranz“ von YouGov, für den 10.146 Personen befragt wurden.

Versicherung deckt Schäden an Ihrem beweglichen Besitz durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Einbruch und Raub.
Eine Hausratversicherung deckt unter anderem Schäden am beweglichen Besitz durch Feuer ab.

Im Zehnjahresvergleich liegt der Rückgang bei 14 Prozentpunkten: 2006 verfügten noch 79 Prozent der Versicherten über eine entsprechende Police.

Eine genauere Betrachtung der Policenabdeckung zeigt laut YouGov, dass besonders bei den Jüngeren ungenutzte Potenziale liegen. So besitzen 68 Prozent der 31- bis 55-Jährigen und 78 Prozent der über 55-Jährigen eine Hausratversicherung. In der Zielgruppe der bis 30-Jährigen erreicht die Abdeckung hingegen lediglich 35 Prozent.

Bei der Betrachtung der Reichweite einzelner Versicherer dominieren laut Studie ADAC Versicherungen, Allianz und Huk-Coburg das Anbieterfeld. Betrachtet man die Anzahl der abgeschlossenen Verträge nach Anbietern, so führen Allianz, Axa, DEVK, Huk-Coburg sowie R+V das Feld an.

Kundenzufriedenheit konstant

Die Zufriedenheit der Kunden mit den Versicherern bleibt mit 49 Prozent auf Vorjahresniveau (2015: 48 Prozent). Bei der Abfrage der Zufriedenheit mit einzelnen Bereichen stellen die Befragten den Vertretern auch 2016 ein gutes Zeugnis aus. Drei von fünf Versicherten (60 Prozent) sind mit den Vertriebsmitarbeitern zufrieden. Auch mit der Erreichbarkeit (57 Prozent), der Zentrale und der Kompetenz (jeweils 56 Prozent) sind die Befragten mehrheitlich zufrieden.

Beim Thema Serviceleistung befinden sich Advocard, Cosmos Direkt, Huk24, Huk-Coburg und LVM unter den Top fünf. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.