24. Oktober 2017, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Höhere Schäden machen Kfz-Versicherung 2018 erneut teurer

Autobesitzer in Deutschland müssen sich nach Einschätzung der Hannover Rück 2018 auf weiter steigende Versicherungsprämien einstellen. Im Schnitt dürften die Beiträge in der Branche um ein bis zwei Prozent steigen, sagte Hannover-Rück-Manager Andreas Kelb am Montag beim Branchentreffen in Baden-Baden.

Shutterstock 299335454 in Höhere Schäden machen Kfz-Versicherung 2018 erneut teurer

Nach Kelbs Einschätzung dürften die Beiträge in der Vollkaskoversicherung dabei stärker steigen als diejenigen in der Kfz-Haftpflicht.

Dieses Geld werde von höheren Schadenzahlungen allerdings wieder aufgezehrt. So ließen immer mehr technische Finessen wie Sensoren in Stoßstangen und Außenspiegeln die Schadensummen bei Unfällen deutlich steigen, weil diese Teile teurer zu ersetzen sind.

Als größter Kfz-Rückversicherer in Deutschland hat die Hannover Rück einen guten Einblick in die Preisgestaltung deutscher Versicherungsunternehmen. Im Gegensatz zu Preisvergleichsportalen wie Check24 berücksichtigt sie nicht nur das Sparpotenzial für Versicherungswechsler, sondern auch die Beiträge von Autobesitzern, die ihrem Versicherer treu bleiben.

Prämienerhöhungen fest eingeplant

Nach Kelbs Einschätzung dürften die Beiträge in der Vollkaskoversicherung dabei stärker steigen als diejenigen in der Kfz-Haftpflicht. Dem Branchenverband GDV zufolge war dies 2017 bisher ähnlich. In der Haftpflicht stiegen die Beiträge von Januar bis August im Jahresvergleich um 1,7 Prozent, in der Vollkasko um 2,3 Prozent. In der Teilkasko sanken sie um 0,8 Prozent.

“Das wird sich im Rest des Jahres nicht mehr wesentlich ändern”, sagte Kelb voraus. Er wisse von mehreren, auch großen Versicherern, dass sie Prämienerhöhungen für 2018 bereits fest eingeplant hätten. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...