Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung senkt ihre laufende Verzinsung für das Jahr 2018 auf 2,6 Prozent, nach 2,8 Prozent im Vorjahr. Darüber hinaus wird ein Schlussüberschussanteil als Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven in Höhe von 0,15 Prozent gezahlt. Die Gesamtverzinsung beträgt 2,75 Prozent (2017: 2,95 Prozent).

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.
Im Jahr 2016 hatte die Mylife Lebensversicherung ihren Kunden noch eine laufende Verzinsung in Höhe von 3,35 Prozent geboten.

„Mit der Überschussdeklaration beweisen wir erneut, dass unsere Altersvorsorgeprodukte neben vielen weiteren Vorteilen vor allem im aktuellen Zinsmarktniveau sehr attraktiv sind“, sagte Vorstandschef Michael Dreibrodt.

Zuvor hatte bereits die Alte Leipziger ihre Überschussbeteiligung gesenkt. Allianz, Axa, Württembergische und Zurich kündigten dagegen an, die Verzinsung stabil zu halten. (kb)

Foto: Shutterstock

 

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.