Anzeige
13. Dezember 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Menschen Mut machen, in die Altersvorsorge zu investieren”

Cash. sprach mit Michael Bastian, Fachbereichsleiter Maklerzentralvertrieb Allianz Leben und Allianz Private Krankenversicherung, über die aktuellen Entwicklungen in der Lebensversicherung, die Vertriebschancen von Produkten mit neuen Garantiekonzepten und Erwartungen an die neue Bundesregierung.

Menschen Mut machen, in die Altersvorsorge zu investieren

Michael Bastian: “Für eine attraktive Altersvorsorge halten wir die klassische Lebensversicherung nicht mehr für geeignet.”

Cash.: Der Bund der Versicherten hat die Pläne von bestimmten Versicherern, mehr als zehn Millionen klassische LV-Verträge zu verkaufen, als “Erdbeben in der deutschen Versicherungslandschaft” bezeichnet und vor großen Gefahren für die Kunden gewarnt. Teilen Sie diese Einschätzung?

Bastian: Die Entwicklung verunsichert auf jeden Fall die Vorsorgesparer. Wir als Allianz wollen den Menschen Mut machen, in die Altersvorsorge zu investieren. Dazu gehört viel Vertrauen.

Uns ist wichtig, dass sich die Kunden auf uns verlassen können. Wir haben uns klar positioniert: Wir wollen Kunden gewinnen und nicht verlieren. Unsere Kunden können sich auf die Erfüllung der eingegangenen Verträge verlassen und darauf, dass wir alles dafür tun werden, eine attraktive Altersvorsorge für sie darzustellen.

Gibt es Bereiche, in denen die klassische Lebensversicherung nach wie vor ihre Berechtigung hat?

Für eine attraktive Altersvorsorge halten wir das klassische Produkt nicht mehr für geeignet. Wir raten unseren Kunden davon ab, denn über eine klassische Versicherung mit einem Garantiezins können sie heute keine rentable Altersvorsorge mehr aufbauen.

Im Neugeschäft außerhalb der betrieblichen Altersversorgung (bAV) fließt aktuell nur noch jeder zehnte Euro in klassische Lebensversicherungsprodukte, während über 90 Prozent der Nachfrage auf Produkte mit neuen Garantiekonzepten entfällt.

Es gibt aber einzelne Bereiche in der bAV, in denen weiterhin klassische Versicherungen eingesetzt werden. Dabei spielen neben der Rendite auch rechtliche Aspekte in der bAV eine Rolle. Überall dort, wo es Alternativen gibt, werden sich aber die Menschen sukzessive für Produkte mit neuen Garantiekonzepten entscheiden.

Seite zwei: “Rendite und Sicherheit müssen ausbalanciert werden”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Mich erstaunt nur weshalb gerade große Versicherer gegen falsche Berechnungen, die dann in allen Medien reüssieren und von den Politikern übernommen werden, nicht rechtlich vorgehen.
    Jahrelang, zum Beispiel beim Riesterbashing, ohne vernünftige Reaktion, zu Lasten des Berufsimages, der Vermittler, des eigenen Geschäftes und Volkswirtschaftlich extremer Unterversorgung vieler Bevölkerungsgruppen im Alter. Fatales Ergebnis von Nichthandeln! Verlorenes Vertrauen wieder zurückzugewinnen ist die vorherrschende Aufgabe. Der Staat der selbst bei besten Bedingungen aktuell nicht einmal die Rücklagen für seine Beamtenvorsorge bildet, wird dieses Manko nicht ausgleichen können. Hier liegt die große Chance und Verantwortung der Privaten Altersversorgung. In Zukunft erwarte ich sofortige Reaktionen auf Falschberechnungen des Verbraucherschutzes und ähnlicher Vergleichsportale, zum Vorteil der gesamten Gesellschaft!

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 13. Dezember 2017 @ 08:09

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...