Prisma Life meldet sechs Millionen Euro Jahresüberschuss

Der liechtensteinische Lebensversicherer Prisma Life hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2016 einen Jahresüberschuss von sechs Millionen Euro erzielt. Auch durch das erfolgreiche Kostensenkungsprogramm habe man einen deutlichen Ergebnissprung gemacht, teilte das Unternehmen mit.

Die Prisma Life hat ihren Unternehmenssitz in Ruggell im Fürstentum Liechtenstein.
Die Prisma Life hat ihren Unternehmenssitz in Ruggell im Fürstentum Liechtenstein.

Die Prämieneinnahmen sanken auf 151 Millionen Euro, nach 166,4 Millionen Euro im Vorjahr. Gleichzeitig gingen die Verwaltungsaufwendungen um zwei Millionen Euro auf 16,4 Millionen Euro zurück.

Nach der grundlegenden Neuausrichtung der Gesellschaft erwarte man auch für die kommenden Jahre Überschüsse, so die Prisma Life. Die Solvabilitätsquote nach Solvency II zum 1. Januar 2017 liege bei 103 Prozent, ohne Nutzung von Übergangsregelungen, wie sie für deutsche Versicherer möglich sind.

Gespräche mit potenziellen Investoren

Um Geschäftspotenziale künftig noch schneller und umfassender zu erschließen, führt die Gesellschaft nach eigenen Angaben bereits Gespräche mit potenziellen Investoren. „Mit zusätzlichem Kapital können wir bestehende Geschäftsoptionen mit attraktiven fondsgebundenen Produkten sowie insbesondere Produkten der betrieblichen Altersversorgung weiter ausbauen“, sagte Helmut Posch, Präsident des Verwaltungsrates. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.