Swiss Life verbessert Ertragskraft

Die Swiss-Life-Gruppe konnte ihren Reingewinn im Geschäftsjahr 2016 um fünf Prozent auf 926 Millionen Schweizer Franken (CHF) steigern, dies entspricht rund 862 Millionen Euro. Der bereinigte Betriebsgewinn beträgt 1,4 Milliarden CHF (1,3 Milliarden Euro), ebenfalls ein Plus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Weltweit sind nach Angaben von Swiss Life rund 4.800 lizenzierte Finanzberater für das Unternehmen tätig.
Weltweit sind nach Angaben von Swiss Life rund 4.800 lizenzierte Finanzberater für das Unternehmen tätig.

Hauptgrund für die grössere Ertragskraft ist nach Angaben von Swiss Life vor allem der erfolgreiche Ausbau der Kommissions- und Gebührenerträge, das sogenannte Fee-Geschäft.

Die Prämieneinnahmen sind gegenüber dem Vorjahr um acht Prozent auf 17,4 Milliarden CHF (16,2 Milliarden Euro) zurückgegangen. Bei den Fee-Erträgen konnte Swiss Life nach eigenen Angaben um fünf Prozent auf 1,4 Milliarden CHF (1,3 Milliarden Euro) zulegen.

Die Gruppe erwirtschaftete 2016 laufende direkte Anlageerträge von 4,3 Milliarden CHF (rund vier Milliarden Euro), was dem Niveau des Vorjahres entspricht. Die Nettoanlagerendite beläuft sich auf 3,3 Prozent. Damit ist es nach Angaben von Swiss Life möglich, Verstärkungen der versicherungstechnischen Rückstellungen von rund einer Milliarde CHF (rund 930 Millionen Euro) vorzunehmen. (kb)

Foto: Swiss Life

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.