Viridum baut LV-Bestand um 100.000 Verträge aus

Die Viridium Gruppe wird einen Bestand von rund 100.000 Lebensversicherungsverträgen übernehmen, die seit 2003 von der Protektor Lebensversicherungs-AG betreut wurden. Das Portfolio besteht laut Viridium weitestgehend aus klassischen Policen mit garantierten Leistungen.

Heinz-Peter Roß, Vorstandschef von Viridium
Heinz-Peter Roß, Vorstandschef von Viridium

Für die Versicherungsnehmer sei Kontinuität sichergestellt, teilte das Unternehmen mit. „Mit dem Erwerb des Lebensversicherungsbetriebs von Protektor untermauern wir unsere Leistungsfähigkeit als führende Plattform für das Management von Lebensversicherungen. Es ist bereits das dritte Lebensversicherungsunternehmen, das wir als Portfoliogesellschaft in die Viridium Gruppe aufnehmen“, sagte Dr. Heinz-Peter Roß, Vorstandschef von Viridium.

Dem Vorstand der neuen Tochtergesellschaft soll künftig der amtierende Protektor-Vorstand Rudolf Geburtig angehören. Alle Mitarbeiter des Lebensversicherungsbetriebs von Protektor werden laut Viridium übernommen.

Protektor wurde 2002 von den im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) organisierten Lebensversicherern als Auffanggesellschaft gegründet. 2003 übernahm das Unternehmen den Vertragsbestand der ehemaligen Mannheimer Lebensversicherung AG. Darüber hinaus fungiert Protektor als gesetzlicher Sicherungsfonds für die Lebensversicherer. (kb)

Foto: Viridium

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.