6. Oktober 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Welche Versicherungen Studienanfänger brauchen

Mit dem Beginn des Wintersemesters 2017/18 beginnt derzeit für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Themen wie Finanzen oder Versicherungen bleiben da oft auf der Strecke. Doch worauf müssen Erstsemester bei der Absicherung achten? Die Gothaer Versicherung gibt Rat.

Welche Versicherungen Studienanfänger brauchen

Die Welt der Versicherungen kann für junge Menschen oft überwältigend wirken.

In der Regel seien junge Menschen bis zum Abschluss der ersten Ausbildung, also auch der (Erst-)Studiums, über die Eltern mitversichert. Das gelte auch, wenn man an einem fremden Ort studiert und dort eine eigene Wohnung hat.

Private Haftpflichtversicherung fast unverzichtbar

Laut Gothaer ist jedoch Vorsicht geboten: Der Einschluss über die Privat-Haftpflichtversicherung der Eltern gilt nur, wenn das Studium unmittelbar nach dem Abitur aufgenommen wird. Dabei werde eine 12-monatige Wartezeit bis zum Studienbeginn meist toleriert.

Wolle man bei Schäden am Eigentum anderer also nicht auf den Kosten sitzen bleiben, könne eine eigene Privathaftpflichtversicherung sinnvoll sein, falls das Studium mit längerer Verzögerung aufgenommen wurde.

Tarife die auch den Verlust von “fremden privaten” Schlüsseln und Mietsachschäden absichern seien für Studienanfänger dabei besonders sinnvoll, da sie durch Unachtsamkeit verursachte Schäden in der möblierten Mietwohnung oder WG absichern.

Hausratversicherung sollte Fahrrad einschließen

Obwohl Studienanfänger nur selten über Luxusmöbel verfügen, würden Feuer- oder Wasserschäden an Laptop, Fernseher oder anderer Elektronik schnell teuer.

Aus diesem Grund sollte überprüft werden ob der eigene Hausrat noch in die Versicherung eingeschlossen ist. Dabei gelten meist ähnliche Regeln wie für die private Haftpflichtversicherung.

Müsse eine eigene Hausratversicherung abgeschlossen werden, sei es für Studenten sinnvoll auf eine Abdeckung von Überspannungsschäden durch Blitzschlag und gegebenenfalls Beschädigungen oder Verlust des eigenen Fahrrads zu achten.

“Will man das Fahrrad nicht nur im eigenen Fahrradkeller, sondern auch an der Uni oder dem Bahnhof sicher wissen, braucht man oft eine extra Fahrradklausel. Diese greift dann aber auch überall und – vorausgesetzt es gilt keine Nachtzeitregelung – rund um die Uhr“, erklärt Petra Schindler, Expertin für Hausratversicherungen bei Gothaer.

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) so früh wie möglich

Wer so krank werde, dass er seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, bekomme durch eine BU finanzielle Unterstützung. Viele Versicherer bieten laut Gothaer Starter-Optionen an, deren Beiträge anfänglich geringer ausfallen und zum Berufsstart ansteigen.

Schließt man während des Studiums eine BU ab, könne es vorteilhaft sein, wenn der angegebene Beruf bereits auf das spätere Tätigkeitsfeld als Akademiker ausgerichtet ist.  Das sei meist preisgünstiger als die pauschale Einstufung als Student.

Werde später ein anderer beruflicher Weg eingeschlagen, müsse das weder gemeldet, noch mehr dafür gezahlt werden. Spezielle Nachversicherungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass die Berufsunfähigkeitsrente mit dem Einkommen wächst. (bm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...