Anzeige
6. Oktober 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Welche Versicherungen Studienanfänger brauchen

Mit dem Beginn des Wintersemesters 2017/18 beginnt derzeit für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Themen wie Finanzen oder Versicherungen bleiben da oft auf der Strecke. Doch worauf müssen Erstsemester bei der Absicherung achten? Die Gothaer Versicherung gibt Rat.

Welche Versicherungen Studienanfänger brauchen

Die Welt der Versicherungen kann für junge Menschen oft überwältigend wirken.

In der Regel seien junge Menschen bis zum Abschluss der ersten Ausbildung, also auch der (Erst-)Studiums, über die Eltern mitversichert. Das gelte auch, wenn man an einem fremden Ort studiert und dort eine eigene Wohnung hat.

Private Haftpflichtversicherung fast unverzichtbar

Laut Gothaer ist jedoch Vorsicht geboten: Der Einschluss über die Privat-Haftpflichtversicherung der Eltern gilt nur, wenn das Studium unmittelbar nach dem Abitur aufgenommen wird. Dabei werde eine 12-monatige Wartezeit bis zum Studienbeginn meist toleriert.

Wolle man bei Schäden am Eigentum anderer also nicht auf den Kosten sitzen bleiben, könne eine eigene Privathaftpflichtversicherung sinnvoll sein, falls das Studium mit längerer Verzögerung aufgenommen wurde.

Tarife die auch den Verlust von “fremden privaten” Schlüsseln und Mietsachschäden absichern seien für Studienanfänger dabei besonders sinnvoll, da sie durch Unachtsamkeit verursachte Schäden in der möblierten Mietwohnung oder WG absichern.

Hausratversicherung sollte Fahrrad einschließen

Obwohl Studienanfänger nur selten über Luxusmöbel verfügen, würden Feuer- oder Wasserschäden an Laptop, Fernseher oder anderer Elektronik schnell teuer.

Aus diesem Grund sollte überprüft werden ob der eigene Hausrat noch in die Versicherung eingeschlossen ist. Dabei gelten meist ähnliche Regeln wie für die private Haftpflichtversicherung.

Müsse eine eigene Hausratversicherung abgeschlossen werden, sei es für Studenten sinnvoll auf eine Abdeckung von Überspannungsschäden durch Blitzschlag und gegebenenfalls Beschädigungen oder Verlust des eigenen Fahrrads zu achten.

“Will man das Fahrrad nicht nur im eigenen Fahrradkeller, sondern auch an der Uni oder dem Bahnhof sicher wissen, braucht man oft eine extra Fahrradklausel. Diese greift dann aber auch überall und – vorausgesetzt es gilt keine Nachtzeitregelung – rund um die Uhr“, erklärt Petra Schindler, Expertin für Hausratversicherungen bei Gothaer.

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) so früh wie möglich

Wer so krank werde, dass er seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, bekomme durch eine BU finanzielle Unterstützung. Viele Versicherer bieten laut Gothaer Starter-Optionen an, deren Beiträge anfänglich geringer ausfallen und zum Berufsstart ansteigen.

Schließt man während des Studiums eine BU ab, könne es vorteilhaft sein, wenn der angegebene Beruf bereits auf das spätere Tätigkeitsfeld als Akademiker ausgerichtet ist.  Das sei meist preisgünstiger als die pauschale Einstufung als Student.

Werde später ein anderer beruflicher Weg eingeschlagen, müsse das weder gemeldet, noch mehr dafür gezahlt werden. Spezielle Nachversicherungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass die Berufsunfähigkeitsrente mit dem Einkommen wächst. (bm)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Generali: Dialog übernimmt auch das Sachgeschäft

Die Generali will sich im Maklermarkt neu aufstellen. Die Marke Generali arbeite künftig exklusiv mit dem langjährigen Vertriebspartner DVAG zusammen, die Cosmos Direkt sei weiterhin im Direkt- und Digital-Vertrieb tätig und die Dialog konzentriere sich auf den Maklermarkt, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: IVD fordert Eigentumsförderung

Die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen befinden sich derzeit auf der Zielgeraden, doch besonders bei der Wohnungspolitik bestehen noch Meinungsverschiedenheiten. Darunter könnte auch die im Wahlkampf versprochene Eigentumsförderung leiden.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: “Es kriselt überall in Europa”

Hans-Werner Sinn, ehemaliger Präsident des Ifo-Instituts warnte davor, dass sich die europäische Währungsunion in eine Transferunion verwandelt. Sinn war als Gastredner auf der 30. Feri-Tagung in Frankfurt eingeladen. Eines der Schwerpunktthemen der Veranstaltung war die Zukunft der Währungsunion.

mehr ...

Berater

DSGV-Präsident Fahrenschon tritt zurück

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon, legt sein Amt im Einvernehmen zum 24. November 2017 nieder. Das teilt der DSGV mit. Die Amtsgeschäfte werden demnach übergangsweise vom Ersten Vizepräsidenten und Geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern übernommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marenave: Neuer Aufsichtsrat feuert den Vorstand

Der neu formierte Aufsichtsrat der Marenave Schiffahrts AG hat die Bestellung des bisherigen Alleinvorstands Ole Daus-Petersen mit sofortiger Wirkung widerrufen.

mehr ...

Recht

BGH: Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar

Verträge für die Riester-Rente sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht pfändbar, wenn sie staatlich gefördert wurden. Entscheidend sei, dass die Ansprüche nicht übertragbar sind, begründete der für Insolvenzrecht zuständige IX. Senat in Karlsruhe einen entsprechenden Beschluss.

mehr ...