Cash.Gala 2018 – ein Abend der klassischen Momente

Dr. Frank Husemann, Gründer der NCL-Stiftung, nimmt aus den Händen von Cash.-Vorstand Ulrich Faust einen Spendenscheck über 20.000 Euro für die Finanzierung weiterer Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Kinderdemenz entgegen.

Im Rahmen der Cash.Gala ist es eine lang gepflegte Tradition, karitative Einrichtungen mit einem substanziellen Betrag zu unterstützen, der sich aus Spenden aus dem Kreis der Nominierten, großzügig aufgerundet von Cash., zusammensetzt. In diesem Jahr konnte Cash.-Vorstand Ulrich Faust einen Betrag von 20.000 Euro an Dr. Frank Husemann, Gründer der Hamburger Stiftung NCL, vergeben.

Die NCL-Stiftung beschäftigt sich mit der Kinderdemenz NCL (Neuronale Ceroid Lipofuszinose). Sie ist eine seltene, bislang kaum erforschte unheilbare Stoffwechselkrankheit. Betroffene Kinder erblinden, leiden unter Epilepsie und verlieren zunehmend weitere kognitive und motorische Fähigkeiten, bis sie, meist noch vor ihrem 30. Lebensjahr, versterben.

Showdown auf der Empore des Ballsaals

Ebenfalls traditionell fand die Cash.Gala ihren Ausklang auf der Galerie des Ballsaals auf dem Süllberg, wo die Gäste ihr Glück bei Roulette und Black Jack herausfordern konnten. Unter den erfolgreichsten Spielern wurde im Nachgang ein Gutschein im Wert von 350 Euro für eine Arbeit des Fotokünstlers Frank Thilo Fenner verlost, der auch für das Bühnenbild des Gala-Abends verantwortlich zeichnete. Die glückliche Gewinnern ist Petra Wittenberg.

Darüber hinaus gab es mit der pikant gewürzten Currywurst-Spezialität von Sternekoch Karlheinz Hauser einen weiteren Cash.Gala-Klassiker. Die Band Soul Melange lud die Gäste zum Tanzen ein. (fm)

Fotos: Jörg Böh

1 2 3Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.