9. Februar 2018, 13:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die PKV ist kein besonders lukratives Geschäftsmodell mehr”

Die SPD ist in den Koalitionsverhandlungen mit ihrer Forderung nach einer Bürgerversicherung gescheitert. Doch nach Einschätzung von Stefan Etgeton, Experte für integrierte Krankenversicherung bei der Bertelsmann-Stiftung, hat die private Krankenversicherung (PKV) damit nur eine Gnadenfrist bekommen, wie er in einem Interview mit “Spiegel Online” erklärte.

63514105 in Die PKV ist kein besonders lukratives Geschäftsmodell mehr

Die Kassen machen mit den Kassenärztlichen Vereinigungen Verträge für ihre Patienten, in der PKV gibt es einen Vertrag zwischen Versicherung und Patient.

“Ich halte das Geschäftsmodell der PKV für dauerhaft nicht tragfähig. Die Ausgaben für die Beihilfen sind ein kritischer Punkt für die öffentlichen Finanzen – und die Beamten bilden die wichtigste Kundengruppe der PKV”, so Etgeton. Die Bertelsmann-Stiftung habe in einer Studie kalkuliert, dass sich die jährlichen Kosten des Staates für Beihilfezahlungen an Beamte bis 2030 auf 20 Milliarden Euro fast verdoppeln werden.

Zudem gibt es laut Etgeton seit geraumer Zeit Gerüchte, dass große Versicherer lieber heute als morgen aus der PKV aussteigen würden: “Das ist kein besonders lukratives Geschäftsmodell mehr. Ihre Versicherten haben sehr hohe Ansprüche, die Ärzte haben ebenfalls sehr hohe Erwartungen – und zugleich fehlen den privaten Versicherungen Instrumente zur Kostenkontrolle gegenüber den Ärzten, wie sie die gesetzliche Krankenversicherung hat.”

“Vergütungssysteme sind schwer zusammenzubringen”

Hinzu komme die Alterung der Bevölkerung sowie der medizinisch-technische Fortschritt. Neue Therapien seien aufwendig und teuer. “Und die PKV ächzt unter den niedrigen Zinsen. Sie können kaum noch wie früher Kapitalerträge erwirtschaften”, so Etgeton gegenüber “Spiegel Online”.

Von dem Vorhaben, eine Kommission über Veränderungen der Ärztehonorare beraten zu lassen, verspricht er sich wenig: “Die Vergütungssysteme sind extrem unterschiedlich und schwer zusammenzubringen. Die Kassen machen mit den Kassenärztlichen Vereinigungen Verträge für ihre Patienten. In der PKV gibt es keinen Vertrag zwischen Versicherung und Arzt, sondern zwischen Versicherung und Patient.” (kb)

Foto: Picture Alliance

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Keine Angst vor “Fallen Angels”

Zwar ist die Anzahl der mit BBB bewerteten Unternehmensanleihen inzwischen auf über 50 Prozent des gesamten Investment Grade-Marktes gestiegen, doch ob es im breiteren Anleihemarkt zu einem erhöhten Volumen an “Fallen Angels”-Unternehmen kommen wird ist eher fraglich. Eher sorgen sollten sich Anleger um die Schulden Italiens. Ein Kommentar von Debbie King, Kames Capital

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...