Anzeige
8. September 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV: Monopolkommission fordert bessere Wechselmöglichkeiten

Als wäre die Bürgerversicherung im Wahljahr 2017 nicht Drohkulisse genug, muss sich die Branche derzeit auch Angriffen von Marktwächtern und Justiz erwehren. Der PKV-Verband bleibt in der Diskussion jedoch unnachgiebig.

PKV: Monopolkommission fordert bessere Wechselmöglichkeiten

Laut PKV-Verband gefährdet die Forderung der Monopolkommission das Solidaritätsmodell.

Im Frühjahr meldete sich die Monopolkommission zu Wort und forderte, dass die Wechselmöglichkeiten für Bestandskunden von einer privaten Kasse zur anderen verbessert werden müssen.

“Im jetzigen System konkurrieren private Versicherungsunternehmen zwar um Neukunden. Für Bestandskunden bestehen aber kaum Möglichkeiten, das einmal gewählte Versicherungsunternehmen zu wechseln, weil sie nur einen sehr geringen Anteil ihrer Alterungsrückstellungen mitnehmen können“, heißt es in einem Gutachten der Kommission.

Sie empfiehlt ein Konzept, nach dem privat Versicherte die Möglichkeit erhalten, bei einem Versicherungswechsel ihrem Gesundheitszustand entsprechende Alterungsrückstellungen mitzunehmen. Ein Wechsel solle einmal im Jahr möglich sein.

Privatversicherer lehnen Änderungen ab

Wie in Sachen Bürgerversicherung geben sich die Versicherer auch in diesem Fall kampfeslustig. Aus ihrer Sicht gibt es kein praktikables Modell für die Mitgabe der Altersrückstellungen, das nicht mit einer Entsolidarisierung und Benachteiligung Kranker einhergeht.

“Die mir bekannten Vorschläge, auch die der Monopolkommission, sind für mich nicht überzeugend. Daher sollte dieses Thema sehr sachlich diskutiert werden, bevor durch populistische Vorschläge ein erheblicher Schaden für die Versicherten entsteht“, fordert Dr. Walter Botermann, Vorstandschef der Hallesche Krankenversicherung.

Seite zwei: Forderung könnte zu Beitragssteigerung führen

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. die Marktwächter haben bereits genug Inkompetenz bewiesen. Wechseloptionen in noch besserer Ausfertigung erhöhen voraussichtlich noch weiter die Beiträge und helfen damit niemand. Die Folge wäre dann vielleicht doch und wann die Bürgerversicherung zur Verschlechterung der gesundheitlichen Versorgung. Liebe Marktwächter, nutzt einmal das Gehirn und nicht nur werbewirksame Nachrichten

    Kommentar von Frank Dietrich — 8. September 2017 @ 14:20

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Rechtschutz: Sinn oder Unsinn? Eine Frage der Perspektive

“Coram iudice et in alto mare in manu dei soli sumus“, lautet ein römisches Sprichwort: “Vor Gericht und auf hoher See sind wir allein in Gottes Hand”.  Wer eine ungefähre Ahnung hat, wie hoch die Kosten bei Rechtsstreitigkeiten sein können, und wie ungewiss deren Ausgang bei fehlender juristischer Unterstützung, dürfte die Möglichkeiten des Rechtsschutzes zu schätzen wissen.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Der Grund für sinkende Kurse

Die Analysten bleiben optimistisch, aber Anleger werden pessimistischer. Das ist ein Grund für sinkende Kurse am Aktienmarkt. Doch nicht nur dieser ist betroffen. Wie sich die unterschiedlichen Einschätzungen auswirken und welche weiteren Faktoren die Märkte dämpfen.

mehr ...

Berater

Fintechs: Die fairsten digitalen Finanzberater

Auf dem deutschen Markt tummeln sich bereits über 300 verschiedene sogenannte Fintechs – Tendenz laut Experten steigend. Welche davon am fairsten aufgestellt sind, hat das Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus Money untersucht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...