„Enorme Leistungsunterschiede“: Franke und Bornberg präsentiert erstes Cyber-Rating

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat erstmals ein Rating für gewerbliche Cyber-Policen im deutschen Markt vorgestellt. Untersucht wurden 35 Tarife und Bausteinlösungen von 28 Anbietern.

 

Im Markt für Cyberpolicen tummeln sich mittlerweile 28 Anbieter. 35 Tarife machen die Übersicht kaum leichter. Grund genug für Franke und Bornberg, sich die Angebote vorzunehmen.

 

Die Gefährdung durch Cyber-Risiken ist vielschichtig und entwickelt sich dynamisch. Mittlerweile richten sich die Angriffe gezielt gegen die Grundpfeiler der Informationstechnologie. Gleichzeitig schreitet die Digitalisierung und Vernetzung von IT-Systemen, Alltagsgegenständen und Produktionsanlagen voran. Die Kombination aus neuer Angriffsqualität und beschleunigter Digitalisierung hebt die Gefährdungslage auf ein neues Niveau.

Versicherungen versprechen Schutz. Am deutschen Markt sind Cyber-Versicherungen für Unternehmen seit gut acht Jahren präsent. In diesem Jahr brachten gleich mehrere Versicherer zeitgleich neue Produkte an den Start. Grund genug für das Analysehaus Franke und Bornberg, erstmals die Anbieter auf den Prüfstand zu stellen.

 

Seite 2: Finanzdienstleister bleiben außen vor

 

1 2 3 4 5 6Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.