19. Januar 2018, 18:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Der ehemalige Vertriebsvorstand des Versicherers Ergo, Stephan Schinnenburg, muss seinen Vorstandsposten räumen, da er wiederholt verbal ausfällig geworden ist. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Damit geht der stetige Wechsel der Vorstände bei der Ergo weiter.

ERGO-Duesseldorf-2012-5-300dpi in Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Zentrale der Ergo Versicherungsgruppe in Düsseldorf

Erst Ende 2017 hat der Vorsitzende des Vorstands der Ergo Group Markus Rieß mehrere Vorstandsposten neu besetzt, nun ist auch der Posten des Vertriebsvorstands vakant.

Wiederholt sei Stephan Schinnenburg, Vertriebsvorstand der Ergo Versicherung, verbal ausfällig geworden. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Schinnenburg sei für die Betreuung der Makler zuständig gewesen. Seine Direktoren habe er gefragt, welche Mitarbeiter Vertriebsziele anzweifeln oder unterdurchschnittliche Ergebnisse liefern würden.

“Nicht mit unseren Werten vereinbar”

“Die Genannten wollte Schinnenburg dann sinnbildlich an den Türrahmen nageln und dort so lange hängen lassen, bis sie stänken”, schreibt das “Manager Magazin”, dem nach eigenen Aussagen eidesstaatliche Versicherungen vorliegen, die die Drohungen bestätigen. Auch einzelnen Mitarbeitern habe er wiederholt gedroht.

Auf Anfrage des Magazins antwortete der Versicherungskonzern: “Wir haben umgehend eine Prüfung des Sachverhalts eingeleitet. Sollte sich dieser in der vorgetragenen Form bestätigen, werden wir uns von dem Betroffenen trennen. Der Vorfall ist ganz und gar nicht mit unseren Werten zu vereinbaren. Wer so etwas sagt, für den ist bei der Ergo kein Platz.”

Inzwischen sei Schinnenburg freigestellt, dessen Vertrag erst 2016 um weitere fünf Jahre verlängert worden sei. Seine Aufgaben in den Versicherungsgesellschaften übernimmt vorübergehend Ergo-Manager Michael Fauser, wie das “Handelsblatt” berichtet. (kl)

Foto: Ergo

1 Kommentar

  1. Das Leben ist kein Pony-Hof. In unserer Branche zählen einfach die Zahlen! Und Ziele… Werden Ziele nicht erreicht, muss man sich erklären! Dafür werden üppige Gehälter auf die Konten gerollt. Wer mit Herrn Schinnenburgs Sprachgebrauch nicht klar kommt, soll bitte in die Sauna gehen. Und sich “Hussen” auf die Planken legen. Grüße aus Süd-West-Sachsen. Horrido. Ihr Uwe H.

    Kommentar von Uwe H. — 22. Januar 2018 @ 13:22

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Ob die Zinszusatzreserve dann langfristig ausreicht, kann sehr unterschiedlich sein”

Die Lebensversicherer steuern auf eine neue Talsohle niedriger Zinsen zu. Dies meldet die Deutsche Presse Agentur (dpa) heute morgen. Cash.Online fragt nach, Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertungen bei Assekurata, antwortet.

mehr ...

Immobilien

Mietkauf: DIW fordert Politik zum Handeln auf

In die Diskussion um den angespannten Wohnungsmarkt hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ein staatlich gefördertes Mietkauf-Modell eingebracht, von dem vor allem einkommensschwache Familien profitieren sollen. Was nun geplant werden soll.

mehr ...

Investmentfonds

Libra: Zentralbanken legen Facebook Forderungskatalog vor

Facebook muss nach Einschätzung von Zentralbanken und Weltwährungsfonds vor einer möglichen Einführung seiner Digitalwährung Libra noch viele Fragen klären. Was im nun durch die G7 Zentralbanken überreichten Forderungskatalog steht.

mehr ...

Berater

Fehlende Trennschärfe im Verbraucherschutz

Verbraucherschützer sind auf das Thema fixiert und einmal mehr warnte der „Marktwächter Finanzen“ letzte Woche vor Praktiken im „Grauen Kapitalmarkt“. Doch der war diesmal überhaupt nicht gemeint. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Familien: Chance auf Eigenheim durch Mietkauf

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben. Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...