25. September 2018, 12:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Haftpflichtversicherung: Die besten Anbieter für Studenten

Tarife, die lediglich einen Basis-Schutz bieten, fielen durch. “Die Basis-Tarife bieten nach unserer Einschätzung in fast allen Fällen keinen ausreichenden Versicherungsschutz“, erklärt Versicherungsfachwirt Alexander Vorgerd von transparent-beraten.de. “Zudem ist in manchen Fällen mit “versteckten” Selbstbeteiligungen zu rechnen, die die Kosten im Versicherungsfall in die Höhe treiben.”

Haftpflichtversicherung: Die besten Anbieter für Studenten

Quelle: transparent-beraten.de

Im Test konnten sieben der getesteten Anbieter besonders überzeugen und schlossen die Prüfung mit dem Qualitätsurteil “sehr gut” ab (jeweils Endnote 0,7).

Breites Leistungsangebot und niedrige Preise

Die Versicherer heben sich vor allem durch ihr breites Leistungsangebot hervor und sichern zudem Risiken beziehungsweise Situationen ab, die für Studenten besonders wichtig sind.

Dazu zählen unter anderem Betriebspraktika und fachpraktischer Unterricht sowie Gefälligkeitsschäden. Preislich liegen alle Testsieger zwischen knapp 60 und rund 95 Euro pro Jahr, was einem maximalen Monatsbeitrag von knapp acht Euro entspricht. Ermittelt wurden zudem drei Preis-Leistungssieger, die trotz einer moderaten Prämienhöhe einen guten Versicherungsschutz bieten. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Studenten:

Mieten für Studentenwohnungen auf Rekordniveau

Pflege: Studenten profitieren nicht von Pflegegesetzen

Ausbildung, Studium, Arbeitslosigkeit: Wie Schulabgänger versichert werden

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Uiii – ein Artikel mit ganz viel Ignoranz gepaart mit extremer Unwissenheit. Das angesprochene Leistungsspektrum gibt es bei anderen Gesellschaften schon für Jahresbeiträge um die 50€. Der m.E. wichtigste Aspekt fehlt aber: kein Hinweis, dass der überwiegende Teil der Studenten gar keine eigene PHV braucht, da die meisten noch über die Eltern mitversichert sind. Hätte man vielleicht mal vorab dazuschreiben können – nein: müssen.

    Kommentar von Wolfgang Zimmerer — 25. September 2018 @ 15:14

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...