Anzeige
9. Juli 2018, 11:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insurtechs: Versicherer investieren gezielt

Ottonova, Neodigital, Element, Friendsurance, Flipper, Coya oder One mischen mit ihren Ideen und Geschäftsansätzen den etablierten Versicherungsmarkt kräftig auf. Der Erfolg der Start-ups lockt Investoren.

Insurtechs: Versicherer investieren gezielt

Die Gründer des erfolgreichen digitalen Krankenversicherers Ottonova: Frank Birzle, Sebastian Scheerer und Dr. med. Roman Ritterweger (von links).

Digitale Versicherer sind en vogue und die neuen Sterne am Versicherungshimmel. Anders lässt sich kaum erklären, dass etablierte Primärversicherer nun eigene digitale Einheiten gründen und versuchen, diese Low-cost-Anbieter zu etablieren: Friday von der Baloise, Nexible von der Ergo und Adam Riese von der W&W.

Anfang 2018 gab es 25 Start-ups, die digitale Direktversicherungen anboten. 2016 waren es gerade einmal acht. Laut einer aktuellen Studie von Oliver Wyman und Policen Direkt hat sich die Zahl der Insurtechs mehr als verdoppelt.

Waren 2016 mehr als 50 Start-ups aktiv, waren es Ende 2017 bereits mehr als 100. Es gab Neugründungen volldigitaler Versicherer. Auf dem Markt kommen daneben digitale Assekuradeure, die laut Oliver Wyman die Vorteile volldigitaler Plattformen nutzen, ohne ein versicherungstechnisches Risiko zu tragen und einer BaFin-Regulierung als Versicherer zu unterliegen.

Neuer Höchststand der Investitionen

In die wirklich anspruchsvollen Geschäftsmodelle sind die Unternehmen dabei aber noch gar nicht vorgedrungen. Auch der digitale Versicherungsvertrieb bietet noch Potenzial und wird weiter an Bedeutung gewinnen.

Wie stark, hängt allerdings von der Investitionsbereitschaft der Versicherer und Vertriebe ab. Und die scheint laut dem neuen Insurtech Briefing von Willis Towers Watson und dem Research-Unternehmen CB Insights für das 1. Quartal 2018 zu steigen.

Demnach hat die Anzahl der Investitionen in Insurtechs nun einen neuen Höchststand erreicht: In 66 Transaktionen investierten im ersten Quartal 2018 (Rück-)Versicherer und Risikokapitalgeber in versicherungsorientierte Startups weltweit.

Finanzierungsformen verwischen zunehmend

Auch die Investitionsvolumina stiegen weiter. Sie lagen mit 724 Millionen US-Dollar um 16 Prozent über dem Wert im vierten Quartal 2017 und um 155 Prozent über dem Vorjahresquartal.

“Die Finanzierungsformen für Insurtechs verwischen zunehmend“, sagt Michael Klüttgens, Leiter der Versicherungsberatung von Willis Towers Watson in Deutschland.

“Wurden die Startups früher entweder von etablierten (Rück-)Versicherern oder von traditionellem Risikokapital finanziert, so entstehen heute immer mehr hybride Investitionsmodelle.“ Allein im ersten Quartal 2018 seien sieben große Investitionsrunden im Wert von über 30 Millionen Dollar abgeschlossen worden.

Seite zwei: Versicherer suchen verbesserte Prozesse

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Spahn dringt auf bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn dringt im Kampf gegen die Personalnot in der Pflege auf bessere Arbeitsbedingungen.  “Derzeit ist die Pflege der am wenigsten planbare Beruf, den es gibt”, sagte der CDU-Politiker der “Augsburger Allgemeinen” am Donnerstag. 

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Wie hoch ist das durchschnittliche Baudarlehen?

Deutsche Kreditnehmer nehmen immer mehr Geld auf um sich den Wunsch nach den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über weitere aktuelle Entwicklungen bei Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der US-Handelskrieg eine Chance für die EU ist

Amerikas saure, nicht süße Handelspolitik zwingt China, Alternativen zu suchen. So belebt Peking die eurasische Seidenstraße wieder und holt Russland mit ins Boot. Beide Länder verbindet sicher keine Liebesbeziehung, aber für eine Vernunftehe gegen den gemeinsamen Feind USA reicht es allemal. Könnte man auch noch Europa anbinden, würde sich der bislang zeitintensive Seeweg chinesischer Exporte in die westliche Welt erheblich verkürzen. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

“Ein Provisionsdeckel wäre verfassungswidrig”

Das 14. “Bonner Spitzentreffen”, das rund 40.000 Versicherungsvertreter in Deutschland repräsentiert, hat sich einstimmig gegen eine Deckelung von Provisionen im Zuge der Evaluierung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) ausgesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium veröffentlicht geprüften Portfoliobericht

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und Wechselkoffer, hat den aktuellen Portfoliobericht des Unternehmens vorgelegt. Anders als offenbar beim ehemaligen Konkurrenten P&R läuft demnach alles vertragskonform.

mehr ...

Recht

Welche finanziellen Vorteile die Eheschließung bringt

Heiraten – ja oder nein? Keine einfache Entscheidung, doch auch neben der Liebe gibt es gute Gründe dafür. Die Experten der DVAG erklären, wie sich Eheleute bei Steuern und Versicherungen besserstellen können und geben Tipps, was sie beachten sollten.

mehr ...