3. Dezember 2018, 15:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Flottenversicherung: Doch ein einträgliches Geschäft?

Das nahende Jahresende hält wie alljährlich sowohl die etablierte Kfz-Flottenassekuranz als auch die Fuhrparkbetreiber mit der Diskussion um die passende Prämie auf Trab.

Gastbeitrag von Michael Rieger, Deutsche Makler Akademie (DMA)

Kfz-Flottenversicherung: Doch ein einträgliches Geschäft?

Michael Rieger: “Den sich stetig verändernden Kfz-Flottenmarkt richtig zu bewerten ist schwierig.”

Dabei stellt die gewerbliche Flottenversicherung mit einigen Unterschieden zur privaten Kfz-Versicherung eine höchst spannende und immer wieder lukrative Einstiegssparte für die etwa 15-20 etablierten Branchenakteure dar.

Insbesondere in der Hoffnung auf ein eventuell weitergehendes gewerbliches Geschäft. Und gerade hier findet nach wie vor ein intensiver Wettbewerb statt.

Das Jahresendgeschäft war bisher von leicht steigenden Prämien gekennzeichnet, anders als im Privatmarkt, wo Wechselwillige meist sparen konnten. Ursachen sind neben dem Wettbewerb steigende Reparaturkosten und höhere Schmerzensgeldzahlungen.

Was ist eine Flotte?

Bei der Flottenversicherung wird sowohl in der Haftpflicht- wie auch der Kaskosparte versucht, möglichst homogene Fahrzeugrisiken für einen möglichst geringen Verwaltungs-, Kalkulations- und Kostenaufwand zu versichern.

Ab welcher Stückzahl man von “Flotte” spricht, ist nicht exakt definiert, oft wird nur grob zwischen Klein- und Großflotten unterschieden.

Teilweise werden 20 “ziehende” Einheiten zugrunde gelegt, einige Gesellschaften bieten schon ab zwei oder drei Fahrzeugen verbesserte Rahmenvertragskonditionen gegenüber dem Privatnutzer.

Seite zwei: Hohe Combined Ratio

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...