Anzeige
18. Januar 2018, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherung: Wechselbereitschaft nimmt ab

Es gibt zahlreiche Gründe die Kfz-Police zu wechseln und dementsprechend ist die Wechselbereitschaft in dieser Branche traditionell hoch. Eine aktuelle Studie des Meinungsforschungsinstituts Yougov verzeichnet diesbezüglich jedoch einen leichten Rückgang.

Kfz-Versicherung: Wechselbereitschaft nimmt ab

Im Vergleich zum Vorjahr wurde der Kontakt zu einem Versicherungsvertreter wichtiger für die Wechselentscheidung.

Unter den Kfz-Versicherten sei nach Verstreichen der Kündigungsfrist am 30.11.2017 eine rege Wechselbereitschaft festzustellen gewesen.

Trotz eines leichten Rückgangs um 0,6 Prozentpunkte im Vorjahresvergleich, dachte mit 20,8 Prozent der Versicherungsnehmer jeder Fünfte zumindest gelegentlich an einen Wechsel.

Konkrete Wechselabsichten, also noch für 2017, verfolgten 6,5 Prozent der Kfz-Versicherten, was einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr (8,1 Prozent) bedeute und dem Niveau von 2014 gleichkomme.

Weitere Ergebnisse im Januar

Laut Yougov sind dies Ergebnisse der ersten Welle ihrer Studie “Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2017”, für die insgesamt 1.993 Entscheider und Mitentscheider in Versicherungsangelegenheiten, die mindestens eine Kfz-Versicherung besitzen, befragt wurden.

Diese Personen wurden zwischen dem 07.11. und 15.11.2017 für die erste Befragungswelle, und nochmals im Dezember 2017 für die zweite Welle, deren Ergebnisse Ende 2018 vorliegen werden befragt.

Dieser Studie zufolge planten 14,3 Prozent einen Wechsel, jedoch nicht mehr im Jahr 2017, was auf alle Personen mit Kfz-Police in Deutschland etwa 9,15 Millionen Wechselbereite bedeuten würde, von denen 2,85 Millionen konkret einen Anbieterwechsel in 2017 planten oder schon gewechselt hatten (Vorjahr: 3,6 Millionen).

Kontakt zu Vertretern wird wichtiger

Die Bedeutung des direkten Kontakts zu einem Versicherungsvertreter für die Wechselentscheidung habe 2017 im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozentpunkte zugenommen. Fast jeder zehnte (sieben Prozent) Wechsel sei durch derartigen Kontakt initiiert worden.

Wie schon im Vorjahr seien Vergleichsseiten im Internet jedoch die wichtigsten Anstoßgeber. So sei für jeden fünften Wechselbereiten (22 Prozent) der Besuch eines Onlineportals ausschlaggebend für diesen Gedankengang gewesen.

An zweiter Stelle stehen mit 12 Prozent die Verwandten und Bekannten, während als wichtigster Grund für einen Wechsel auch in diesem Jahr die Geldersparnis identifiziert wurde (64 Prozent). Tatsächliche Preisanstiege des aktuellen Tarifs seien dagegen nur für 17 Prozent ausschlaggebend für die Wechselabsicht gewesen. (bm)

 

Mehr Beiträge zum Thema Kfz-Versicherung:

Kfz-Versicherung: Die fünf häufigsten Irrtümer

Kfz-Prämien: Regionale Unterschiede sind groß

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...