18. Januar 2018, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherung: Wechselbereitschaft nimmt ab

Es gibt zahlreiche Gründe die Kfz-Police zu wechseln und dementsprechend ist die Wechselbereitschaft in dieser Branche traditionell hoch. Eine aktuelle Studie des Meinungsforschungsinstituts Yougov verzeichnet diesbezüglich jedoch einen leichten Rückgang.

Kfz-Versicherung: Wechselbereitschaft nimmt ab

Im Vergleich zum Vorjahr wurde der Kontakt zu einem Versicherungsvertreter wichtiger für die Wechselentscheidung.

Unter den Kfz-Versicherten sei nach Verstreichen der Kündigungsfrist am 30.11.2017 eine rege Wechselbereitschaft festzustellen gewesen.

Trotz eines leichten Rückgangs um 0,6 Prozentpunkte im Vorjahresvergleich, dachte mit 20,8 Prozent der Versicherungsnehmer jeder Fünfte zumindest gelegentlich an einen Wechsel.

Konkrete Wechselabsichten, also noch für 2017, verfolgten 6,5 Prozent der Kfz-Versicherten, was einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr (8,1 Prozent) bedeute und dem Niveau von 2014 gleichkomme.

Weitere Ergebnisse im Januar

Laut Yougov sind dies Ergebnisse der ersten Welle ihrer Studie “Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung 2017”, für die insgesamt 1.993 Entscheider und Mitentscheider in Versicherungsangelegenheiten, die mindestens eine Kfz-Versicherung besitzen, befragt wurden.

Diese Personen wurden zwischen dem 07.11. und 15.11.2017 für die erste Befragungswelle, und nochmals im Dezember 2017 für die zweite Welle, deren Ergebnisse Ende 2018 vorliegen werden befragt.

Dieser Studie zufolge planten 14,3 Prozent einen Wechsel, jedoch nicht mehr im Jahr 2017, was auf alle Personen mit Kfz-Police in Deutschland etwa 9,15 Millionen Wechselbereite bedeuten würde, von denen 2,85 Millionen konkret einen Anbieterwechsel in 2017 planten oder schon gewechselt hatten (Vorjahr: 3,6 Millionen).

Kontakt zu Vertretern wird wichtiger

Die Bedeutung des direkten Kontakts zu einem Versicherungsvertreter für die Wechselentscheidung habe 2017 im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozentpunkte zugenommen. Fast jeder zehnte (sieben Prozent) Wechsel sei durch derartigen Kontakt initiiert worden.

Wie schon im Vorjahr seien Vergleichsseiten im Internet jedoch die wichtigsten Anstoßgeber. So sei für jeden fünften Wechselbereiten (22 Prozent) der Besuch eines Onlineportals ausschlaggebend für diesen Gedankengang gewesen.

An zweiter Stelle stehen mit 12 Prozent die Verwandten und Bekannten, während als wichtigster Grund für einen Wechsel auch in diesem Jahr die Geldersparnis identifiziert wurde (64 Prozent). Tatsächliche Preisanstiege des aktuellen Tarifs seien dagegen nur für 17 Prozent ausschlaggebend für die Wechselabsicht gewesen. (bm)

 

Mehr Beiträge zum Thema Kfz-Versicherung:

Kfz-Versicherung: Die fünf häufigsten Irrtümer

Kfz-Prämien: Regionale Unterschiede sind groß

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sparen durch vollautomatische Daten- & Dokumentenverarbeitung

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun erstmalig eine automatisierte Lösung und damit großes Potenzial zum Sparen.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung – Die Zeit ist reif für mehr Nachhaltigkeit

Mit der Nachhaltigkeit ist es in Deutschland so eine Sache. Viele machen sich bereits für den Umweltschutz stark. Viele denken aber auch, dass sie bereits viel dafür tun. Doch wie sieht es wirklich aus? Gerade beim Thema ‚Wohnen‘ ist noch Potenzial vorhanden.

mehr ...

Investmentfonds

Der erste Elternfonds der Welt

Sustainability Research der Kriterienfilter

Das ÖKOWORLD-Prinzip sieht eine Trennung von Nachhaltigkeitsresearch und Fondsmanagement vor. Das heißt: Die Portfoliomanager dürfen ausschließlich in Titel investieren, die aufgrund der Überprüfung von vorab definierten sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien in das Anlageuniversum aufgenommen wurden.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Lebensversicherung in Liechtenstein: Asset protection mit Totalausfallrisiken

Unter „asset protection“ (Vermögensschutz) versteht man die Trennung geschäftlicher und privater Risiken bzw. Vermögenssphären, einschließlich derEinbindung von Versicherungsschutz. Gefahren für das Privatvermögen stammen vorwiegend aus dem betrieblichen Bereich (z.B. Durchgriffshaftung) oder durch Finanzierungen, aber auch wegen Trennung/Scheidung oder aus rechtlichen Auseinandersetzungen. Wie auch bAV-Vermögen geschützt werden können.

mehr ...