Anzeige
2. Januar 2018, 11:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Runderneuerte Unfallversicherung der Basler

Die Basler Versicherungen haben die Leistungen ihre Unfallversicherung zum 1. Januar 2018 erweitert. Dabei soll die Variante Silber den Alltagsschutz für preisbewusste Kunden bieten, während mit Gold das Top-Produkt offeriert wird.

BaslerHamburg in Runderneuerte Unfallversicherung der Basler

Basler-Zentrale in Hamburg

“Die Produktentwicklung des Gold-Tarifs ist nach dem Bestleistungsprinzip erfolgt”, sagt Tobias Löffler, Spartenleiter Unfallversicherung bei der Basler. “Das heißt, dass wir uns den Wettbewerb angeschaut haben und die besten Leistungen zusammengetragen haben. Somit haben wir eine Art ‘Best-of-Bedingungswerk’ entwickelt.”

Verzicht auf Gesundheitsfragen und hoher Mitwirkungsanteil

Neben einem deutlich erweiterten Unfallbegriff, der beispielsweise auch Unfälle aufgrund von Bewusstseinsstörungen versichert, sind auch zahlreiche beitragsfreie Leistungen in den Gold-Tarif integriert. So zahlt die Basler etwa einen Reha-Manager, der dem Versicherungsnehmer bei der Rehabilitation zur Seite steht, bietet eine Sofortleistung von 20.000 Euro bei einer schweren Verletzung und hat die Versicherungssummen bei Bergungs- und Rückholkosten sowie kosmetischen Operationen infolge eines Unfalls jeweils auf 1.000.000 Euro erhöht.

In beiden Unfall-Tarifen wird, mit Ausnahme von Personen ab 70 Jahren und zwei speziellen Leistungserweiterungen im Gold-Tarif, auf Gesundheitsfragen verzichtet. Und anders als bei vielen anderen Gesellschaften bleiben bestehende Krankheiten, die sich negativ auf den Heilungsprozess auswirken, unberücksichtigt, solange deren Mitwirkungsanteil nicht 75 Prozent übersteigt.

Zusätzliche Erweiterungen runden den Gold-Tarif ab

Für Versicherungsnehmer, die ihren Schutz darüber hinaus erweitern wollen, bietet die Basler sechs SicherheitsPlus-Bausteine an. Beispielsweise erfährt ein hilfebedürftiges Unfallopfer durch den “Malteser Hilfsdienst” Unterstützung im Alltag. So wird etwa gekocht, der Einkauf erledigt und das Kind betreut. Beim “Aktivschutz” übernimmt die Basler notwendige Kosten für die Heilung und spezielle Therapien, zahlt ein Verdienstausfallgeld und die Reparaturkosten für ein Sportgerät, welches beim Unfall beschädigt wurde. (fm)

Foto: Basler

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Die Digitalisierung nimmt Einfluss auf immer mehr Lebensbereiche und Dienstleistungen. Mobile Endgeräte sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

mehr ...

Immobilien

Raus aus der Stadt: Immobilienkäufer suchen verstärkt im Umland

In den deutschen Metropolen ist bezahlbarer Wohnraum immer schwieriger zu finden. Immer mehr Immobilienkäufer weichen daher nach einer Analyse von Immowelt in die Speckgürtel aus, da dort die Preise noch niedriger sind. Am stärksten zeige sich diese Entwicklung in Berlin, Stuttgart und Frankfurt.

mehr ...

Investmentfonds

Deutlicher Konjunkturabschwung in 2019

Spätestens ab der zweiten Jahreshälfte 2018 wird die Weltwirtschaft langsamer wachsen, davon ist das Feri Institut überzeugt. Obwohl Deutschland eine Sonderstellung habe, komme es auch hier zum Abschwung. Warum sich die Konjunktur abkühlen wird:

mehr ...

Berater

EZB gewährt Deutscher Bank bei Postbank-Einlagen mehr Spielraum

Die Deutsche Bank hat bei der Integration ihrer Tochter Postbank in das Privat- und Firmenkundengeschäft des Konzerns ein Problem weniger. Die Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank (EZB) gewährten Deutschlands größtem Geldhaus mehr Spielraum bei der Verwendung von Einlagen und Liquidität.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Insolvenzen: Fragen an die Bundesregierung

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine kleine Anfrage zu Container- und Schiffsfinanzierungen an die Bundesregierung gestellt. Ein Teil der Fragen entfällt auf die Causa P&R.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...