Anzeige
25. April 2018, 12:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer: Pessimistische Sicht auf Investmentumfeld

Der Anstieg von Inflation und Leitzinsen verunsichert in der Versicherungsbranche derzeit viele. Das belegen auch die aktuellen Ergebnisse der globalen Versicherungsstudie “Foggier as We Climb” von Goldman Sachs Asset Management (GSAM).

Versicherer: Pessimistische Sicht auf Investmentumfeld

GSAM befragte für die diesjährige Studie insgesamt 300 CIOs und CFOs globaler Versicherungsunternehmen.

Die Studie, der der Asset-Manager schon zum siebten Mal veröffentlicht habe, zeige eine zunehmend pessimistische Einstellung der Versicherer gegenüber den aktuellen Investmentchancen.

Demnach seien die Unternehmen überzeugt, dass sich die Investmentmöglichkeiten im Vergleich zum Vorjahr verringert haben. Die Hälfte aller Befragten sehe sich verschlechternden Investmentchancen gegenüber – im Jahre 2017 sei dies nur bei 36 Prozent der Fall gewesen.

Als Reaktion auf diese zunehmende Besorgnis ergab die Umfrage laut GSAM, dass mehr Versicherer (17 Prozent, gegenüber zehn Prozent im Vorjahr) ihre Portfolios risikoärmer aufstellen wollen, statt das Risiko zu erhöhen (16 Prozent, gegenüber 26 Prozent im Vorjahr).

Märkte sind verunsichert

Dies sei das erste Mal seit Beginn der Studie im Jahr 2011, dass ein größerer Anteil der Befragten das Risiko eher reduzieren möchte statt es zu erhöhen.

“Zum ersten Mal seit fast einem Jahrzehnt sehen wir im Jahr 2018 eine Rückkehr der Marktvolatilität. Dies verunsichert die Märkte und lässt Versicherer die aktuelle Investmentlandschaft hinterfragen”, sagt Volker Angel, Leiter der DACH-Region beim Insurance Asset Management von GSAM.

Er fügt hinzu: “Während der letzten Jahre waren niedrige Renditen die Hauptsorge in der Versicherungsbranche. Das sich verändernde wirtschaftliche Umfeld führt nun dazu, dass sich die Versicherer für den Fall eines wirtschaftlichen Abschwungs wieder mehr darauf konzentrieren, ihre Portfolios abzusichern.”

Inflation fordert Unternehmen heraus

Zu den Kernaussagen der diesjährigen Versicherungsstudie zähle unter anderem, dass sich die Versicherer zum ersten Mal seit mehreren Jahren beunruhigt über steigende Inflation und Leitzinsen zeigen.

So seien sich 85 Prozent der Versicherer einig, dass die Inflation in den nächsten fünf Jahren eine Herausforderung darstelle, während ganze 65 Prozent erwarten, dass die Renditen zehnjähriger US-Staatsanleihen bis Ende 2018 auf über drei Prozent steigen werden.

Trotz der wirtschaftlichen Unsicherheit halten die Befragten GSAM zufolge jedoch an ihrer positiven Aktienmarkteinschätzung fest: Von ihnen glauben 77 Prozent an eine positive Entwicklung der Renditen des S&P 500 in diesem Jahr.

Seite zwei: Digitalisierungsthemen auf dem Vormarsch

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Die rentenpolitischen Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sorgen für deutlichen Widerspruch. Nachdem sich bereits Union und Grüne heftig über den Vorschlag echauffierten, warnt nun das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) deutlich vor Steuererhöhungen zur Finanzierung der künftigen Renten.

mehr ...

Immobilien

LBS: Nur jeder dritte Immobilienkäufer zahlt Maklergebühr

Der Kauf einer Immobilie ist mit einer Reihe von Nebenkosten verbunden. In jedem dritten Fall wird nach einer Analyse der LBS neben der Grunderwerbsteuer auch Maklergebühr fällig. Ist die Vergütung gerechtfertigt?

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return-Strategien verlieren relativ an Bedeutung

Die Nachfrage nach Absolute-Return-Strategien und alternativen UCITS-Fonds wächst kontinuierlich und damit auch das von ihnen verwaltete Kapital. Das sind Ergebnisse einer Studie von Lupus alpha, die auch aufdeckt, warum klassiche Absolute-Return-Fonds relativ an Bedeutung verlieren, obwohl auch sie wachsen:

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...