Versorgungswerke – Gemeinsam mehr erreichen

Das Vertrauen, das Beschäftigte ihrem Versorgungswerk entgegenbringen, ist berechtigt: Nicht nur die Leistungen stimmen, auch die Konditionen, die mit den Versicherungsunternehmen ausgehandelt werden, sind oft äußerst attraktiv.

So ist es auch im Fall von MetallRente und KlinikRente, die derzeit etwa 730.000 Arbeitnehmer versorgen – und es gibt noch Luft nach oben.

Auch die Vermittler können sicher sein, den Kunden aus den entsprechenden Branchen handverlesene Produkte anzubieten, die genau ihren Bedürfnissen entsprechen und von ihrem Versorgungswerk im Vorfeld auf Herz und Nieren geprüft worden sind.

Unterstützung beim Marketing

Das Versorgungswerk stellt den Vermittlern übrigens nicht nur umfangreiche Informationsmaterialien zur Verfügung, sondern unterstützt sie auch mit umfangreichen personalisierten Marketingunterlagen.

So kann der Vermittler auch seine Außendarstellung an die Zielgruppe anpassen und sich perfekt vorbereitet und ausgestattet als Berater des Versorgungswerks präsentieren.

MetallRente und KlinikRente: Viel Potenzial im Markt

Das Versorgungswerk MetallRente bildet seit vielen Jahren mit den Konsortialpartnern Swiss Life, Allianz, Ergo und R+V eine starke Gemeinschaft.

Gemeinsam bieten sie den Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie, den Branchen IT, Stahl, Holz, Kunststoff, Textil und Bekleidung sowie zugehörigen Handwerksbranchen Lösungen zur Arbeitskraftabsicherung und zur betrieblichen Altersversorgung an.

Auch deren Familienmitglieder können versichert werden.Das Potenzial jedoch ist wesentlich größer. Bis zu zehn Millionen Beschäftigte arbeiten allein in diesen Branchen.

Mit dem Versorgungswerk KlinikRente für Beschäftigte im Gesundheitswesen, das ebenfalls mit einem Verbund großer Versicherer kooperiert, kommen weitere sechs Millionen Beschäftigte hinzu. Konsortialführerin bei der Absicherung der Arbeitskraft ist bei MetallRente und KlinikRente jeweils Swiss Life.

Seite drei: Arbeitskraft schon früh absichern

1 2 3Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel