30. Oktober 2018, 07:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weltspartag: Was für die Altersvorsorge noch hilft

Heute ist Weltspartag, der zum Sparen anregen soll. Noch vor wenigen Jahren gab es für Sparer ordentlich Zinsen aufs Sparbuch oder Tagesgeld. Heute ist es nicht mehr ganz so einfach, eine sichere Rendite zu erzielen. Aber es ist möglich, Sparer müssen jedoch etwas mehr dafür tun.

Sparschwein-1 in Weltspartag: Was für die Altersvorsorge noch hilft

Auch am heutigen Weltspartag sollte das Sparschwein ausgedient haben.

“Wer spart, tut dies auch für schlechtere Zeiten”, sagt Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur von Finanztip. Sein Tipp: Verbraucher sollten sich ein finanzielles Polster anschaffen, um bei ungeplanten Ausgaben nicht zu straucheln. “Ich empfehle zwei bis drei Monatsgehälter auf ein Tagesgeldkonto zu packen, um nicht in den Dispo zu rutschen, wenn mal der Kühlschrank ausfällt oder das Auto kaputt geht”, erklärt Tenhagen. Denn die Banken verlangen trotz Niedrigzinsen für den Dispokredit noch immer saftige Zinsen, manche mehr als zehn Prozent.

Mit Festgeld für Geplantes sparen

Aber es geht nicht nur darum, für ungeplante Ausgaben gewappnet zu sein. “Viele Anschaffungen sind planbar, etwa die neue Küche”, sagt Tenhagen. “Um dafür keinen teuren Kredit aufnehmen zu müssen, empfehlen wir zwei bis drei Monatseinkommen auf einem Festgeldkonto anzulegen.” Dort erhalten Sparer aktuell mehr als ein Prozent, müssen dafür allerdings auch ihr Erspartes für eine bestimmte Zeit binden. Bei sicheren Banken gibt es aktuell für zwei Jahre 1,1 Prozent Zinsen, ab drei Jahren 1,2 Prozent.

Langfristig mit Indexfonds Vermögen aufbauen

Wer Vermögen aufbauen möchte und das Geld längere Zeit nicht benötigt, kommt in der Niedrigzinsphase an Aktien nicht vorbei. “Um hier nicht auf das falsche Pferd zu setzen, sollten Sparer in Indexfonds investieren”, sagt Tenhagen. Diese Fonds enthalten Aktien von sehr vielen Unternehmen, die in einem Index gelistet sind. So droht kein Verlust, wenn es einem einzelnen Unternehmen schlecht geht. Hinzu kommt, dass Indexfonds sehr geringe Verwaltungskosten haben. “Wichtig ist, dass Anleger mindestens zehn, besser fünfzehn Jahre Zeit haben, um in Indexfonds zu investieren”, sagt Tenhagen. “Über die lange Anlagedauer können etwaige Verluste am Aktienmarkt ausgeglichen werden.”

Riestern und dabei Förderung mitnehmen

Für die Altersvorsorge können Sparer auch mit einem staatlich gefördertem Produkt wie einem Riester-Sparplan sparen. “Weil der Staat etwas dazugibt, ist eine Mindest-Rendite garantiert”, sagt Tenhagen. “Insbesondere Familien mit Kindern profitieren wegen des hohen Kinderzuschlags.” Aber auch für Alleinverdiener mit einem Einkommen ab 40.000 Euro kann Riestern aufgrund der hohen Steuerersparnis eine lohnende Geldanlage sein. Allerdings gibt es sehr viele verschiedene Riester-Produkte. Sparer müssen sich deshalb vorab genau informieren, um ein günstiges und für sie passendes Produkt zu finden. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...