Anzeige
3. August 2018, 13:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Wir sind ein Start-up mit 111-jähriger Erfahrung“

Wie relevant sind Unternehmensgröße und Spezialisierung für das heutige Versicherungsgeschäft? Die GHV Darmstadt eine kleine Gesellschaft und als Haftpflichtversicherer fokussiert auf das Segment Land- und Forstwirtschaft. Cash. sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden Hans-Gerhard Coenen im ersten Teil des großen Interviews über die Unternehmensgröße und die Ausrichtung auf das Segment Landwirtschaft.

 

Coenen Hans-Gerd-Kopie in „Wir sind ein Start-up mit 111-jähriger Erfahrung“

Hans-Gerd Coenen ist seit 1. Januar 2018 Vorstandsvorsitzender der GHV Darmstadt

 

Die GHV Darmstadt ist mit 108.000 Verträgen eine relativ kleine Gesellschaft? Wie relevant ist Unternehmensgröße im heutigen Versicherungsgeschäft?

Coenen: Der Erfolg als Unternehmen ist nicht eine Frage der Größe sondern des jeweiligen Engagements und der Spezialisierung. Unsere Größe ergab sich aus dem Gründungszweck unserer „Anstalt“, der nicht nur den Personenkreis geografisch sondern auch das Produktangebot sehr genau festlegte. Ziel war dabei nie Wachstum, sondern Sicherung der Existenz der Land- und Forstwirte Südhessens. Ich gebe Ihnen Recht: Bisher waren kleine Versicherungsunternehmen, die sich auf bestimmte Produkte spezialisieren, klar im Nachteil.

Doch die Digitalisierung rüttelt momentan die bestehenden Gesetzmäßigkeiten des Marktes kräftig durcheinander: Die kleinen Unternehmen sind beweglicher, können ihre Organisation schneller umbauen. Die technische Entwicklung ermöglicht es ihnen, „sicht- und vergleichbar“ zu werden. Spezialversicherer waren in der Vergangenheit oft kleine Mauerblümchen, die – sehr bescheiden – zufrieden damit waren, wenn sie mit viel Anstrengung und Ausdauer überhaupt gefunden wurden. Wir verstehen uns heute als „Startup mit über 111-jähriger Erfahrung.“

Sie heben sich nach eigenen Aussagen von anderen Versicherern ab. Was macht die GHV Darmstadt so besonders?

Coenen: Als gemeinnütziger Versicherer steht bei uns leistungsstarker und bezahlbarer Versicherungsschutz im Vordergrund. Unterm Strich muss am Ende des Jahres kein größtmöglicher Gewinn stehen, sondern Wirtschaftlichkeit, Stabilität und zufriedene Kunden. In unserem Zielgruppensegment, der Land- und Forstwirtschaft, agieren wir im Prinzip wie eine Versicherungsmanufaktur. Maßgeschneiderte Produkte, oft zusammen mit dem Kunden oder dem Makler entwickelt, sind bei uns nicht selten.

Zudem profitieren unsere Kunden automatisch von Produktverbesserungen, da sie immer mit dem aktuellsten Bedingungswerk versichert sind. Unsere Sachbearbeiter werden noch persönlich erreicht, mit ihrer Durchwahlnummer. Das gibt vor allem dann Sicherheit, wenn der Kunde sie am meisten braucht: im Schadensfall.

Seite 2: Fokus Land- und Forstwirtschaft

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Cyberschutz für Firmen: Sehenden Auges ins Minenfeld

Eine Cyberschutz-Versicherung kann die finanziellen Risiken eines Hacker-Angriffs und gezielter Wirtschaftskriminalität abmildern. Doch nur rund fünf Prozent der Unternehmen haben eine solche Versicherung für den Fall eines Cyber-Angriffs abgeschlossen. Das zeigt die aktuelle Studie „IT-Sicherheit 2018“ des Eco – Verbands der Internetwirtschaft e. V.

mehr ...

Immobilien

Stimmung der deutschen Immobilienfinanzierer bleibt eingetrübt

Die Stimmung unter den deutschen Immobilienfinanzierern bleibt nach den Ergebnissen des BF.Quartalsbarometers weiter eingetrübt. Gründe seien die hohe Wettbewerbsintensität und sinkende Margen. Die Nachfrage nach alternativen Finanzierungsformen sei hoch.

mehr ...

Investmentfonds

“Keine Einzelschicksale, sondern eine gerechte Veränderung des Wirtschaftssystems”

Was sind Mikrofinanzfonds? Was bewirken sie? Und warum sollten sich Anleger dafür interessieren? Darüber hat Cash.-Online mit Edda Schröder, Gründerin und Geschäftsführerin von Invest in Visions gesprochen. 

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...