3. August 2018, 13:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Wir sind ein Start-up mit 111-jähriger Erfahrung“

Wie relevant sind Unternehmensgröße und Spezialisierung für das heutige Versicherungsgeschäft? Die GHV Darmstadt eine kleine Gesellschaft und als Haftpflichtversicherer fokussiert auf das Segment Land- und Forstwirtschaft. Cash. sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden Hans-Gerhard Coenen im ersten Teil des großen Interviews über die Unternehmensgröße und die Ausrichtung auf das Segment Landwirtschaft.

 

Coenen Hans-Gerd-Kopie in „Wir sind ein Start-up mit 111-jähriger Erfahrung“

Hans-Gerd Coenen ist seit 1. Januar 2018 Vorstandsvorsitzender der GHV Darmstadt

 

Die GHV Darmstadt ist mit 108.000 Verträgen eine relativ kleine Gesellschaft? Wie relevant ist Unternehmensgröße im heutigen Versicherungsgeschäft?

Coenen: Der Erfolg als Unternehmen ist nicht eine Frage der Größe sondern des jeweiligen Engagements und der Spezialisierung. Unsere Größe ergab sich aus dem Gründungszweck unserer „Anstalt“, der nicht nur den Personenkreis geografisch sondern auch das Produktangebot sehr genau festlegte. Ziel war dabei nie Wachstum, sondern Sicherung der Existenz der Land- und Forstwirte Südhessens. Ich gebe Ihnen Recht: Bisher waren kleine Versicherungsunternehmen, die sich auf bestimmte Produkte spezialisieren, klar im Nachteil.

Doch die Digitalisierung rüttelt momentan die bestehenden Gesetzmäßigkeiten des Marktes kräftig durcheinander: Die kleinen Unternehmen sind beweglicher, können ihre Organisation schneller umbauen. Die technische Entwicklung ermöglicht es ihnen, „sicht- und vergleichbar“ zu werden. Spezialversicherer waren in der Vergangenheit oft kleine Mauerblümchen, die – sehr bescheiden – zufrieden damit waren, wenn sie mit viel Anstrengung und Ausdauer überhaupt gefunden wurden. Wir verstehen uns heute als „Startup mit über 111-jähriger Erfahrung.“

Sie heben sich nach eigenen Aussagen von anderen Versicherern ab. Was macht die GHV Darmstadt so besonders?

Coenen: Als gemeinnütziger Versicherer steht bei uns leistungsstarker und bezahlbarer Versicherungsschutz im Vordergrund. Unterm Strich muss am Ende des Jahres kein größtmöglicher Gewinn stehen, sondern Wirtschaftlichkeit, Stabilität und zufriedene Kunden. In unserem Zielgruppensegment, der Land- und Forstwirtschaft, agieren wir im Prinzip wie eine Versicherungsmanufaktur. Maßgeschneiderte Produkte, oft zusammen mit dem Kunden oder dem Makler entwickelt, sind bei uns nicht selten.

Zudem profitieren unsere Kunden automatisch von Produktverbesserungen, da sie immer mit dem aktuellsten Bedingungswerk versichert sind. Unsere Sachbearbeiter werden noch persönlich erreicht, mit ihrer Durchwahlnummer. Das gibt vor allem dann Sicherheit, wenn der Kunde sie am meisten braucht: im Schadensfall.

Seite 2: Fokus Land- und Forstwirtschaft

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Thomas-Cook-Kunden sollen Ansprüche beim Insolvenzverwalter anmelden

Das Justizministerium hat Pauschalreise-Kunden der insolventen Thomas Cook aufgefordert, ihre Ansprüche nicht nur bei der Versicherung, sondern auch beim Insolvenzverwalter anzumelden. Das sei Voraussetzung dafür, das versprochene Geld vom Bund zu erhalten, teilte das Ministerium am Freitag mit.

mehr ...

Immobilien

Neues Finanzierungskonzept: Sorgenfrei im Alter

Viele Menschen möchten sich im Rentenalter Wünsche und Träume erfüllen. Die notwendigen Geldmittel stecken dabei oftmals im Eigenheim fest. Um sich mithilfe der Immobilie den Lebensabend zu finanzieren, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Welche das sind und welche Vor- und Nachteile sie bieten, zeigt der Vergleich der Immobilienverkaufsmodelle.

mehr ...

Investmentfonds

London: Werden keine “Empfänger von EU-Regeln” nach Brexit

Unternehmerverbände in Großbritannien zeigen sich vor dem Brexit besorgt. Sie fürchten hohe Kosten durch Handelsbarrieren und warnen vor Preiserhöhungen für britische Verbraucher. Doch ihre Forderungen angesichts der Befürchtungen finden beim Finanzminister kein Gehör.

mehr ...

Berater

Sonntagsfrage unter Vermittlern: FDP siegt, SPD ohne Chance

Bei Finanzvermittlern steht weiterhin die FDP in der Gunst ganz oben, wenn es um die nächste Bundestagswahl geht. Das hat das 12. AfW-Vermittlerbarometer im November 2019 mit über 1.500 teilnehmenden Vermittlern ergeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Habona erreicht Vollinvestition des Einzelhandelsfonds 06

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat für seinen Einzelhandelsfonds 06 zum Jahresende 2019 sechs weitere Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 44 Millionen Euro und einer Gesamtmietfläche von circa 19.500 Quadratmetern erworben.

 

mehr ...

Recht

Winzerverband schlägt Schadenersatz statt Strafzölle auf Wein vor

Statt der Strafzölle auf Wein sollte die Bundesregierung den USA nach einem Vorschlag des Weinbauverbands Rheinhessen eine Schadenersatzzahlung anbieten. “Die deutsche Politik sollte jetzt unkonventionelle Lösungen anstreben”, erklärte Verbandspräsident Ingo Steitz.

mehr ...