3. August 2018, 13:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Wir sind ein Start-up mit 111-jähriger Erfahrung“

Wie relevant sind Unternehmensgröße und Spezialisierung für das heutige Versicherungsgeschäft? Die GHV Darmstadt eine kleine Gesellschaft und als Haftpflichtversicherer fokussiert auf das Segment Land- und Forstwirtschaft. Cash. sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden Hans-Gerhard Coenen im ersten Teil des großen Interviews über die Unternehmensgröße und die Ausrichtung auf das Segment Landwirtschaft.

 

Coenen Hans-Gerd-Kopie in „Wir sind ein Start-up mit 111-jähriger Erfahrung“

Hans-Gerd Coenen ist seit 1. Januar 2018 Vorstandsvorsitzender der GHV Darmstadt

 

Die GHV Darmstadt ist mit 108.000 Verträgen eine relativ kleine Gesellschaft? Wie relevant ist Unternehmensgröße im heutigen Versicherungsgeschäft?

Coenen: Der Erfolg als Unternehmen ist nicht eine Frage der Größe sondern des jeweiligen Engagements und der Spezialisierung. Unsere Größe ergab sich aus dem Gründungszweck unserer „Anstalt“, der nicht nur den Personenkreis geografisch sondern auch das Produktangebot sehr genau festlegte. Ziel war dabei nie Wachstum, sondern Sicherung der Existenz der Land- und Forstwirte Südhessens. Ich gebe Ihnen Recht: Bisher waren kleine Versicherungsunternehmen, die sich auf bestimmte Produkte spezialisieren, klar im Nachteil.

Doch die Digitalisierung rüttelt momentan die bestehenden Gesetzmäßigkeiten des Marktes kräftig durcheinander: Die kleinen Unternehmen sind beweglicher, können ihre Organisation schneller umbauen. Die technische Entwicklung ermöglicht es ihnen, „sicht- und vergleichbar“ zu werden. Spezialversicherer waren in der Vergangenheit oft kleine Mauerblümchen, die – sehr bescheiden – zufrieden damit waren, wenn sie mit viel Anstrengung und Ausdauer überhaupt gefunden wurden. Wir verstehen uns heute als „Startup mit über 111-jähriger Erfahrung.“

Sie heben sich nach eigenen Aussagen von anderen Versicherern ab. Was macht die GHV Darmstadt so besonders?

Coenen: Als gemeinnütziger Versicherer steht bei uns leistungsstarker und bezahlbarer Versicherungsschutz im Vordergrund. Unterm Strich muss am Ende des Jahres kein größtmöglicher Gewinn stehen, sondern Wirtschaftlichkeit, Stabilität und zufriedene Kunden. In unserem Zielgruppensegment, der Land- und Forstwirtschaft, agieren wir im Prinzip wie eine Versicherungsmanufaktur. Maßgeschneiderte Produkte, oft zusammen mit dem Kunden oder dem Makler entwickelt, sind bei uns nicht selten.

Zudem profitieren unsere Kunden automatisch von Produktverbesserungen, da sie immer mit dem aktuellsten Bedingungswerk versichert sind. Unsere Sachbearbeiter werden noch persönlich erreicht, mit ihrer Durchwahlnummer. Das gibt vor allem dann Sicherheit, wenn der Kunde sie am meisten braucht: im Schadensfall.

Seite 2: Fokus Land- und Forstwirtschaft

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bundestag beschließt Grundrente – 1,3 Millionen Menschen profitieren

Der Bundestag hat die Grundrente beschlossen. Rund 1,3 Millionen Menschen mit kleinen Renten können vom kommenden Jahr an mit einem Zuschlag rechnen – darunter 70 Prozent Frauen.

mehr ...

Immobilien

“Die meisten Investoren gegenüber dem Thema ESG sehr aufgeschlossen”

Eine knappe Mehrheit der institutionellen Anleger (51 Prozent) rechnet mit langfristig höheren Immobilienrenditen, wenn bei Investitionsentscheidungen ESG-Kriterien berücksichtigt werden. Das ist das eines der Ergebnisse einer Umfrage, die Warburg-HIH Invest Real Estate unter rund 100 Teilnehmern durchgeführt hat.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...

Berater

Blau direkt erweitert Geschäftsführung und erschließt damit den Investmentbereich

Oliver Lang, der kürzlich seinen Rücktritt aus dem Vorstand des Maklerpools Jung, DMS & Cie. bekannt gab, ergänzt als neuer CIO die Geschäftsführung des Lübecker Infrastrukturdienstleisters Blau direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

LG Hamburg: Wann der Makler “im Lager” des Versicherers steht

Unter welchen Voraussetzungen wird der Versicherungsmakler Erfüllungsgehilfe des Versicherers? Wann haftet der Versicherer für den Makler gegenüber dem Kunden? Über diese Fragen hatte das Landgericht Hamburg zu entscheiden.

mehr ...