Württembergische Leben lässt Überschussbeteiligung unverändert

Mit der Württembergische Lebensversicherung AG (WürttLeben) hat sich ein weiterer Lebensversicherer geoutet. Der Versicherungskonzern hält seine Überschussbeteiligung auch für 2019 auf Vorjahresniveau.

 

Soldität und Zuverlässigkeit, dafür steht laut Aussage von Vorstand Norbert Heinen die WürttLeben.

Die Tochtergesellschaft der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) setzt in ihrer Unternehmensstrategie auf Sicherheit und Nachhaltigkeit. Durch die vorsichtige und weitblickende Kapitalanlage kann die Gesamtverzinsung auch im Jahr 2019 auf dem Niveau der Jahre 2017 und 2018 gehalten werden.

So beträgt die Gesamtverzinsung der Sparanteile bei der WürttLeben im kommenden Jahr unverändert durchschnittlich 2,86 Prozent. Die laufende Verzinsung beläuft sich auf 2,40 Prozent. Bei den modernen Garantieprodukten wie IndexClever und KlassikClever konnte erneut ein Extra-Überschuss von bis zu 0,3 Prozent deklariert werden, sodass die Gesamtverzinsung hier bei circa 3,16 Prozent liegt.

Norbert Heinen, Vorstand WürttLeben: „Unsere Überschussbeteiligung bleibt auch im kommenden Jahr unverändert stabil. Damit stehen wir bei nach wie vor niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt für Solidität und Zuverlässigkeit.“ (dr)

 

Foto: Wüstenrot und Württembergische

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.