2. Mai 2018, 17:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurich managed Schadenfälle smart

Zurich Deutschland will künftig in der Schadenbesichtigung Smartphones einsetzen. Hierzu hat das Unternehmen ein neues Programm entwickelt, um Schäden im Kfz- oder Hausratbereich mittels Videotelefonie über das Smartphone begutachten und dokumentieren zu lassen.

Zurich managed Schadenfälle smart

Schadenbegutachtung per Smartphone: Zurich setzt nun auch im Kompositbereich auf digitale Unterstützung.

Dabei sollen die Kunden durch einen zugeschalteten Sachverständigen virtuell unterstützt werden. Ziel sei es, so Zurich, die Schadenbegutachtung beispielsweise bei Kraftfahrzeug- oder Sachschäden flexibler und schneller zu gestalten. Schwierige Terminvereinbarungen und das lange Warten auf den Gutachter würden damit künftig entfallen.

Schäden virtuell besichtigen lassen

Die Handhabung soll laut Zurich ebenso einfach wie intuitiv sein: Nach der Schadenmeldung bei Zurich erhält der Kunde einen Link auf sein Smartphone. Dieses stellt eine sichere Verbindung mit dem Zurich Sachverständigen her.

Der Experte hilft, den Schaden richtig zu dokumentieren, indem er den Kunden anleitet, wie passende Bilder zu machen sind. Zur optischen Unterstützung werden die vom Kunden detaillierter zu filmenden Bereiche auf dem Smartphone-Display in Echtzeit markiert.

Die Bilder erreichen direkt die Systeme des Versicherers, sodass eine schnelle Schadeneinschätzung und anschließende Regulierung vorgenommen werden kann.

Schnelle Regulierung ist häufig möglich

Auf Basis dieser virtuellen Besichtigung kann Zurich dann bei Bedarf schnell unterstützende Maßnahmen einleiten, mit dem Kunden besprechen und auf Wunsch auch die Behebung des Schadens organisieren.

Die Zurich Videotelefonie wird derzeit bei reinen Blechschäden im KFZ-Bereich sowie eindeutigen Hausrat- oder Wohngebäudeschäden, wie zum Beispiel Leitungswasser-, Sturm- oder Einbruchsschäden eingesetzt. Die Ausweitung auf weitere Anwendungsbereiche sei geplant, so Zurich.

Mittelfristig sollen rund 30 Prozent der Begutachtungen virtuell erstellt werden, denn letztlich entpuppten sich viele gemeldete Schäden als geeignet für eine schnelle Regulierung. (dr)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Technologie:

Deutsche wollen smarter wohnen

Handy als Autoschlüssel – Allianz fordert Sicherheitsstandard

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

1 Kommentar

  1. Vorsicht bei Schadensabwicklung bei der Zurich Versicherung.
    ich habe da bei einem Schaden in der Sachversicherung ganz schlechte Erfahrungen gemacht.

    Kommentar von K.B. — 4. Mai 2018 @ 12:51

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz: Dental-Zusatzversicherungen ohne Wartezeit überzeugen im Vertrieb

Die zum 1. Januar 2020 eingeführten Allianz Dental-Zusatztarife ohne Wartezeiten kommen beim Vertrieb und Kunden gut an. Das zeigen die Halbjahreszahlen, die die Allianz Private Krankenversicherungen jetzt veröffentlicht hat.

mehr ...

Immobilien

Urteil: Hausverkäufer haftet nicht für investierte Kosten von Kaufinteressenten

Kaufinteressenten, die bereits vor Abschluss eines notariellen Kaufvertrags Ausgaben tätigen, um den Wert der Immobilie zu prüfen, tun dies auf eigenes Risiko. Sie bekommen die Kosten beim Scheitern der Kaufverhandlungen im Normalfall nicht vom Eigentümer ersetzt. Die W&W-Tochter Wüstenrot Immobilien weist auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf (24 U 21/19) hin.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin verdächtigt Wirecard-Ex-Chef Braun des Insiderhandels

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin verdächtigt Ex-Wirecard-Chef Markus Braun des unerlaubten Insiderhandels angesichts eines millionenschweren Aktienverkaufs kurz vor dem Insolvenzantrag. Diesen Verdacht habe die Behörde der Staatsanwaltschaft München angezeigt, bestätigte eine Bafin-Sprecherin am Mittwoch auf Anfrage entsprechende Berichte.

mehr ...

Berater

Vermittler erwarten Rückgang des Provisionsumsatzes um 14 Prozent

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung hat Ende Juni eine zweite “Corona-Umfrage” durchgeführt, an der 461 Mitglieder teilgenommen haben. Das Ergebnis: Offenbar werden die Makler wieder optimistischer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds besorgt sich fünf Millionen Euro am Kapitalmarkt

Der Asset Manager Lloyd Fonds AG hat heute die Wandelschuldverschreibung 2020/24 im Nennbetrag von fünf Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Die Emission stieß insbesondere bei den neuen Investoren auf positive Resonanz.

mehr ...

Recht

“Mein Name ist Hufeld”: BaFin warnt vor Fake-Anrufen und -E-Mails

In Deutschland und der Schweiz gibt es einen besonders dreisten Fall des so genannten Enkel-Tricks.  So geben sich Cyber-Betrüger als Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder seine Pressesprecherin aus. Die BaFin warnt deutlich vor falschen Anrufen und Fake-E-Mails.

mehr ...