25. April 2018, 15:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Die Digitalisierung nimmt Einfluss auf immer mehr Lebensbereiche und Dienstleistungen. Mobile Endgeräte sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Situative Versicherungen: Anpassung des Versicherungsschutzes an die persönliche Situation und den Bedarf. Der Abschluss erfolgt über eine App.

Gemanagt wird damit zunehmend der gesamte Alltag: Finanztransaktionen, Online-Shopping, Streaming, Reisen oder Sport – all diese Bereiche funktionieren mittlerweile on-demand.

Auch die traditionelle Versicherungsbranche passt sich an: Situative Versicherungen gehören mittlerweile zum Portfolio – zum Teil angeboten von den Versicherern selbst, zum Teil über Insurtechs.

Nun bietet das Rostocker Unternehmen Hepster Versicherungen on-demand. Statt auf starre und klassische Policen mit langen Laufzeiten setzt das Start-up auf situative Versicherungen, die sich der individuellen Lebenssituation unkompliziert anpassen lassen.

Dabei verfolgt das Unternehmen einen ähnlichen Ansatz, der sich bereits bei den Barmenia Versicherungen, Wuppertal, und dem Insurtech Kasko bewährt hat.

Leistungsdauer mit frei wählbarer Laufzeit

Der Kunde kann sich sein Versicherungspaket maßgeschneidert zusammenstellen – ob für eine Woche Surfurlaub oder einen Tag Marathon.

Durch die Auswahl spezieller Versicherungsleistungen lasse sich die passende Police finden, teilte Hepster mit. Vorteil für Kunden: eine gewünschte Versicherung mit frei wählbarer Laufzeit bereits ab einem Tag inklusive automatischem Vertragsende.

Neben Unfall-, Haftpflicht– und Auslandsreiseversicherungen gibt es die Möglichkeit, Elektronik-, Lifestyle- und Sport-Equipment zu versichern. Versicherungspartner sind unter anderem die Gothaer Versicherungen oder Roland-Rechtsschutz.

Versicherungsprodukte müssen flexibel sein

Mit den Versicherungen on-demand verfolge Hepster einen zeitgemäßen Ansatz innerhalb der Versicherungsbranche, so Hanna Bachmann, CMO von Hepster, zu dem Geschäftsmodell. Lange Vertragslaufzeiten von Versicherungen gehörten der Vergangenheit an.

So schnell sich heutzutage die Lebenssituation ändere, so flexibel und anpassungsfähig sollten Versicherungsprodukte sein. Darüber hinaus müssten Dienstleistungen und Produkte jederzeit verfügbar und somit digital zugänglich sein. (dr)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Insurtechs:

Bafin-Lizenz für Neodigital

Insurtechs: Wachsende Reife

“Ein strenger Anforderungskatalog”

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...