25. April 2018, 15:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Die Digitalisierung nimmt Einfluss auf immer mehr Lebensbereiche und Dienstleistungen. Mobile Endgeräte sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Situative Versicherungen: Anpassung des Versicherungsschutzes an die persönliche Situation und den Bedarf. Der Abschluss erfolgt über eine App.

Gemanagt wird damit zunehmend der gesamte Alltag: Finanztransaktionen, Online-Shopping, Streaming, Reisen oder Sport – all diese Bereiche funktionieren mittlerweile on-demand.

Auch die traditionelle Versicherungsbranche passt sich an: Situative Versicherungen gehören mittlerweile zum Portfolio – zum Teil angeboten von den Versicherern selbst, zum Teil über Insurtechs.

Nun bietet das Rostocker Unternehmen Hepster Versicherungen on-demand. Statt auf starre und klassische Policen mit langen Laufzeiten setzt das Start-up auf situative Versicherungen, die sich der individuellen Lebenssituation unkompliziert anpassen lassen.

Dabei verfolgt das Unternehmen einen ähnlichen Ansatz, der sich bereits bei den Barmenia Versicherungen, Wuppertal, und dem Insurtech Kasko bewährt hat.

Leistungsdauer mit frei wählbarer Laufzeit

Der Kunde kann sich sein Versicherungspaket maßgeschneidert zusammenstellen – ob für eine Woche Surfurlaub oder einen Tag Marathon.

Durch die Auswahl spezieller Versicherungsleistungen lasse sich die passende Police finden, teilte Hepster mit. Vorteil für Kunden: eine gewünschte Versicherung mit frei wählbarer Laufzeit bereits ab einem Tag inklusive automatischem Vertragsende.

Neben Unfall-, Haftpflicht– und Auslandsreiseversicherungen gibt es die Möglichkeit, Elektronik-, Lifestyle- und Sport-Equipment zu versichern. Versicherungspartner sind unter anderem die Gothaer Versicherungen oder Roland-Rechtsschutz.

Versicherungsprodukte müssen flexibel sein

Mit den Versicherungen on-demand verfolge Hepster einen zeitgemäßen Ansatz innerhalb der Versicherungsbranche, so Hanna Bachmann, CMO von Hepster, zu dem Geschäftsmodell. Lange Vertragslaufzeiten von Versicherungen gehörten der Vergangenheit an.

So schnell sich heutzutage die Lebenssituation ändere, so flexibel und anpassungsfähig sollten Versicherungsprodukte sein. Darüber hinaus müssten Dienstleistungen und Produkte jederzeit verfügbar und somit digital zugänglich sein. (dr)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Insurtechs:

Bafin-Lizenz für Neodigital

Insurtechs: Wachsende Reife

“Ein strenger Anforderungskatalog”

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...