Anzeige
25. April 2018, 15:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Die Digitalisierung nimmt Einfluss auf immer mehr Lebensbereiche und Dienstleistungen. Mobile Endgeräte sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Situative Versicherungen: Anpassung des Versicherungsschutzes an die persönliche Situation und den Bedarf. Der Abschluss erfolgt über eine App.

Gemanagt wird damit zunehmend der gesamte Alltag: Finanztransaktionen, Online-Shopping, Streaming, Reisen oder Sport – all diese Bereiche funktionieren mittlerweile on-demand.

Auch die traditionelle Versicherungsbranche passt sich an: Situative Versicherungen gehören mittlerweile zum Portfolio – zum Teil angeboten von den Versicherern selbst, zum Teil über Insurtechs.

Nun bietet das Rostocker Unternehmen Hepster Versicherungen on-demand. Statt auf starre und klassische Policen mit langen Laufzeiten setzt das Start-up auf situative Versicherungen, die sich der individuellen Lebenssituation unkompliziert anpassen lassen.

Dabei verfolgt das Unternehmen einen ähnlichen Ansatz, der sich bereits bei den Barmenia Versicherungen, Wuppertal, und dem Insurtech Kasko bewährt hat.

Leistungsdauer mit frei wählbarer Laufzeit

Der Kunde kann sich sein Versicherungspaket maßgeschneidert zusammenstellen – ob für eine Woche Surfurlaub oder einen Tag Marathon.

Durch die Auswahl spezieller Versicherungsleistungen lasse sich die passende Police finden, teilte Hepster mit. Vorteil für Kunden: eine gewünschte Versicherung mit frei wählbarer Laufzeit bereits ab einem Tag inklusive automatischem Vertragsende.

Neben Unfall-, Haftpflicht– und Auslandsreiseversicherungen gibt es die Möglichkeit, Elektronik-, Lifestyle- und Sport-Equipment zu versichern. Versicherungspartner sind unter anderem die Gothaer Versicherungen oder Roland-Rechtsschutz.

Versicherungsprodukte müssen flexibel sein

Mit den Versicherungen on-demand verfolge Hepster einen zeitgemäßen Ansatz innerhalb der Versicherungsbranche, so Hanna Bachmann, CMO von Hepster, zu dem Geschäftsmodell. Lange Vertragslaufzeiten von Versicherungen gehörten der Vergangenheit an.

So schnell sich heutzutage die Lebenssituation ändere, so flexibel und anpassungsfähig sollten Versicherungsprodukte sein. Darüber hinaus müssten Dienstleistungen und Produkte jederzeit verfügbar und somit digital zugänglich sein. (dr)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Insurtechs:

Bafin-Lizenz für Neodigital

Insurtechs: Wachsende Reife

“Ein strenger Anforderungskatalog”

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Studie: Digitale Medien stressen mehr als jeden dritten jungen Bundesbürger

Obwohl in die Welt des Internets hineingeboren, empfinden jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent). Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Zukunft Gesundheit 2018“ der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Warum es sich lohnt in Landwirtschaftsflächen zu investieren

Die Inflationsraten ziehen wieder an, doch die Renditen auf Anleihen sind weiterhin niedrig, während die Aktienmärkte Anleger erneut daran erinnerten, dass es auch nach unten gehen kann. Nicht nur in diesen Zeiten sind Agrarinvestments eine Alternative. Gastbeitrag von Dr. Dirk Rüttgers und Annika Wacker, Do Investment AG

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...