Allianz im Aufbruch: Neuer Standort für die Hamburger Zentrale?

Der Hamburger Büroimmobilienmarkt ist in Bewegung, mehrere große Unternehmen erwägen, ihre Hamburger Zentralen und Niederlassungen zu verlegen. So prüft Unilever, ob es seine Deutschlandzentrale vom Strandkai in der HafenCity abzieht, Nachmieter könnte das Karrierenetzwerk Xing sein. Zudem prüft auch die Allianz-Versicherung, ob sie den Standort in der City Nord verlässt.

Die Allianz-Zentrale in Hamburg. Nach Berichten des Abendblattes prüft die Allianz einen Umzug in der Hansestadt.

Das berichtet das Hamburger Abendblatt. Demnach sei bereits ein Makler beauftragt worden, alternative Büroflächen für das Unternehmen in Hamburg zu suchen. Diese werde die Allianz prüfen. Dem Vernehmen nach liegt ein detailliertes Anforderungsprofil vor, das bereits Hamburger Projektentwicklern präsentiert wurde. Die Allianz soll Interesse haben, einen Neubau zu beziehen.

Die Niederlassung von Deutschland’s Nummer Eins im Versicherungsmarkt hat 2012 den Gebäudekomplex in der City-Nord am Kapstadtring bezogen. Die Immobilie wurde in den 60er-Jahren für Esso Deutschland gebaut und von 2010 bis 2012 aufwendig umgebaut. Der Mietvertrag der Versicherung läuft laut Abendblatt bis 2022.

Aktuell arbeiten am Kapstadtring nach Angaben der Sprecherin auf rund 40.000 Quadratmeter über 1.700 Angestellte. Das Gebäude gehört einem Immobilienfonds des französischen Unternehmens Amundi Real Estate. (dr)

Foto: Shutterstock

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.