10. Januar 2019, 13:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersarmut: Jeder Zweite fürchtet sich

Immer mehr Deutsche sorgen sich um die eigene Absicherung im Alter. Wie aus einer aktuellen Umfrage der Beratungsgesellschaft EY hervorgeht, ängstigen nur Umweltverschmutzung und Krankheit die Bundesbürger noch mehr.

Altersarmut: Jeder Zweite fürchtet sich

Auch Experten sehen in Zukunft eine immer größere Gefahr von Altersarmut für bestimmte Bevölkerungsgruppen.

Laut EY ist der Anteil derer, die sich Sorgen um eine mangelnde Absicherung im Alter machen, sprunghaft um 18 Prozentpunkte auf 56 Prozent angestiegen. Damit belegt diese Angst im Ranking Platz drei hinter Krankheit (Platz zwei) und Umweltverschmutzung (Platz eins).

Thomas Harms, einer von zwei Autoren der Studie, sieht selbst bei solchen Bürgern, die privat fürs Alter vorsorgen angesichts der Niedrigzinsen eine wachsende Nervosität bei diesem Thema.

Sind die Sorgen unbegründet?

Mancher lasse sich die Lebensversicherung gar vorzeitig auszahlen, da sie keine Rendite mehr erwirtschafte.

Dirk Manthey, Sprecher der Deutschen Rentenversicherung Bund, hält die Sorge dagegen für weitestgehend unbegründet. Er verweist auf weitere Einkünfte vieler Rentner – beispielsweise die eines Partners, Betriebsrenten, Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung und Kapitaleinkünfte.

Seite zwei: “Finanzthematische Notwendigkeit”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bundestag beschließt Grundrente – 1,3 Millionen Menschen profitieren

Der Bundestag hat die Grundrente beschlossen. Rund 1,3 Millionen Menschen mit kleinen Renten können vom kommenden Jahr an mit einem Zuschlag rechnen – darunter 70 Prozent Frauen.

mehr ...

Immobilien

“Die meisten Investoren gegenüber dem Thema ESG sehr aufgeschlossen”

Eine knappe Mehrheit der institutionellen Anleger (51 Prozent) rechnet mit langfristig höheren Immobilienrenditen, wenn bei Investitionsentscheidungen ESG-Kriterien berücksichtigt werden. Das ist das eines der Ergebnisse einer Umfrage, die Warburg-HIH Invest Real Estate unter rund 100 Teilnehmern durchgeführt hat.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...

Berater

Blau direkt erweitert Geschäftsführung und erschließt damit den Investmentbereich

Oliver Lang, der kürzlich seinen Rücktritt aus dem Vorstand des Maklerpools Jung, DMS & Cie. bekannt gab, ergänzt als neuer CIO die Geschäftsführung des Lübecker Infrastrukturdienstleisters Blau direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

LG Hamburg: Wann der Makler “im Lager” des Versicherers steht

Unter welchen Voraussetzungen wird der Versicherungsmakler Erfüllungsgehilfe des Versicherers? Wann haftet der Versicherer für den Makler gegenüber dem Kunden? Über diese Fragen hatte das Landgericht Hamburg zu entscheiden.

mehr ...