Die Versicherung als Gärtner: Mit Service ins Herz der Kunden

Wie schaffen es Versicherer im Jahre 2019 noch, die Loyalität der Kunden zu gewinnen? Die Versicherungskammer Bayern versucht es neben dem traditionellen Geschäft jetzt verstärkt mit Dienstleistungen – zum Beispiel Blumengießen während des Urlaubs.

Mit dem Projekt „HolidayCare“ können Kunden der Versicherungskammer im Urlaub gießen lassen.

„Der Kunde sucht heute mehr als ein Produkt“ erklärte die stellvertretende Vorstandschefin der Versicherungskammer Barbara Schick am Montag in München. „Er hat ein Bedürfnis.“

Dabei konzentriert sich die Versicherungskammer auf den Service rund um die traditionelle Gebäudeversicherung – so zum Beispiel die Installation vernetzter Smart-Home-Geräte und Sensoren, die den Kunden die Fernsteuerung ihrer Wohnung erlauben oder frühzeitig Wasserschäden erkennen.

Wie können Kunden gebunden werden?

Eins der Projekte hört auf den Namen „HolidayCare“ und umfasst die Überwachung der Wohnung für Urlauber. „Wenn der Kunde es wünscht, kann er auch Blumen gießen oder den Briefkasten leeren lassen“ so Schick.

Hintergrund des neuen Angebots: Immer mehr denken Versicherer heutzutage darüber nach, wie sie die Kunden besser an sich binden können.

Seite zwei: Policen allein reichen nicht mehr

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.