21. Januar 2019, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali: “Drei Geschäftsfelder – Drei Marken”

Niedrigzins, Run-off, vertriebliche Neuaufstellung: Im Sommer hat die Generali vier Millionen Lebensversicherungsverträge verkauft. Jetzt wird die Dialog im Markt neu aufgestellt. Cash. sprach mit Dr. David Stachon, Vorstand Digitale und Unabhängige Vertriebe bei der Generali Deutschland.

Generali: Drei Geschäftsfelder – Drei Marken

Dr. David Stachon: “In der Partnerschaft mit Viridium ist sichergestellt, dass alle Verpflichtungen gegenüber den Versicherten erfüllt werden.”

Cash.: Die Generali ist im Umbruch und stellt sich neu auf. Was für eine Idee steckt dahinter?

Stachon: Wir haben bisher für gleiche Vertriebswege und Geschäftsmodelle unterschiedliche Ansätze im Haus. Und das verändern wir jetzt.

Wir sind der festen Überzeugung, dass das, was die Geschäftsmodelle in der Assekuranz unterscheidet, vor allen Dingen die Vertriebsansätze sind.

Die Exklusivität tickt im Maklergeschäft anders als der exklusive Vertriebsweg oder das Direktgeschäft. Deshalb richten wir das gesamte Unternehmen auf diese drei Säulen aus.

Cash.: Wie viel Zeit geben Sie sich für den gesamten Prozess?

Stachon: Ein Veränderungsprozess, der auch kulturell stattfinden muss, braucht seine Zeit. Ich glaube aber, wesentlich schneller als wir die letzten anderthalb Jahre angegangen sind, lässt sich solch ein Veränderungsprozess kaum stemmen.

Es geht nicht nur um die Veränderung einer Marke, sondern auch um viele organisatorische, personelle und mitbestimmungspflichtige Fragen beim Übergang des Vertriebs.

Darüber hinaus arbeiten wir an mehreren Standorten. Zudem stemmen wir noch den Verkauf der Generali-Leben. Ich würde sagen, von der Geschwindigkeit her macht uns das keiner so schnell nach.

Seite zwei: Wo führt der Markenumbau hin?

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...