Anzeige
9. Januar 2019, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nur jeder Zweite arbeitet bis zum Renteneintritt

302.000 der 759.000 Neurentner sind 2017 bis zum Eintritt in die Altersrente sozialversicherungspflichtigt beschäftigt. Die Rentenversicherung sieht einen steigenden Trend. Die Bundesregierung sieht darin Grund genug, die Anhebung der Altersgrenze zum regulären Renteneintritt weiter voranzutreiben. Warum das keine gute Idee ist.

Rente-Altersvorsorge in Nur jeder Zweite arbeitet bis zum Renteneintritt

Private Altersvorsorge ist nach wie vor existentiell wichtig.

Seit 2009 steigt die Anzahl der Personen an, die bis zum Beginn der regulären Altersrente einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen. Die eingetretene Verdoppelung dieses Personenkreises stimmt die Bundesregierung positiv: “Im Ergebnis hält die Bundesregierung hält die im Jahr 2007 beschlossene Anhebung der Regelaltersgrenze auf 67 Jahre weiterhin für notwendig und für vertretbar.” steht im 4-Jahres-Bericht als Ergebnis dieser Entwicklung geschrieben.

Bildschirmfoto-2019-01-09-um-10 28 31 in Nur jeder Zweite arbeitet bis zum Renteneintritt

Auch für die kommenden Jahre scheint der Positivtrend weiter anzuhalten. Grund dafür ist die beginnende Verrentung der Babyboomer, einer der zahlenmässig stärksten Generationen der Bundesrepublik. Insofern gilt es diesen Trend nicht zu verallgemeinern, da die geburtenschwachen Jahrgänge diese Zahlen im Verhältnis nach unten korrigieren werden.

Kein Grund zum Jubeln

Diese Entwicklung stellt jedoch keinen Grund zum Jubeln dar. Im Umkehrschluss bedeutet sie nämlich, dass heute jeder Zweite das Rentenalter nicht erreicht. In geburtenschwächeren Jahrgängen verschiebt sich diese Entwicklung so, dass auf jeden Rentner fast zwei Personen kommen, die das reguläre Rentenalter nicht erreichen.

Seite zwei: Schiefe Statistik

Weiter lesen: 1 2

2 Kommentare

  1. Es wird immer deutlicher, dass die betriebliche Altersversorgung immer wichtiger wird.
    Das Betriebsrentenstärkungsgesetz bietet hier viele Möglichkeiten, die Altersversorgung zu gestalten.
    Der bAV-Leitfaden.de ist für Arbeitgeber ein wichtiges Hilfsmittel bei der Entscheidung der Förderung und bietet neben den Neuerungen des BRSG auch einen Leitfaden, was bei Neueinstellungen, Personalveränderungen, Beendigung, Privatinsolvenz usw zu beachten ist.

    Kommentar von Werner Hoffmann bAV-Leitfaden — 10. Januar 2019 @ 10:34

  2. Der denografische Wandel und die frühere Rentenphase bei jedem zweiten führt auch dazu, dass die – im Übrigen nur bis 2025 geltenden Haltelinie von 48%- gesetzliche Rente noch niedriger ist.
    Die zusätzliche Altersversorgung mit lebenslanger Rentenzahlung wird immer wichtiger.
    Wer als Arbeitgeber die betriebliche Altersversorgung für seine Mitarbeiter nutzt, hat auch bei der Personalsuche und Personalbindung intelligente Gestaltungsmöglichkeiten.
    Dies ist auch im bAV-Leitfaden.de beschrieben. http://www.bAV-Leitfaden.de

    Kommentar von Werner Hoffmann — 10. Januar 2019 @ 10:25

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Sammelklagen: Abgas-Skandal hat branchenübergreifend Folgen

Die jahrelange Manipulation von Abgaswerten durch deutsche Automobilhersteller wird auch für Unternehmen anderer Branchen stark negative Folgen haben. Das zeigt auch eine aktuelle Aon-Prognose.

mehr ...

Immobilien

“Regulierungswut der GroKo geht auf Kosten der Mieter”

Bundesjustizministerin Katharina Barley plant, eine Evaluation zur Mietpreisbremse, um diese möglicherweise zu verlängern. Der bau- und wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Föst, warnt in seinem Kommentar vor diesem Schritt.

mehr ...

Investmentfonds

Das sind die Top 50 Firmen im Crypto-Valley

Der Kurssturz der Kryptowährungen hinterlässt Spuren: Die Marktbewertung der 50 größten Blockchain-Unternehmen im Crypto Valley ist innerhalb von drei Monaten von 44 auf 20 Milliarden US-Dollar gesunken. Die Zahl der Unternehmen stieg aber im gleichen Zeitraum von 629 auf 750. Darunter sind vier Unicorns – Startups mit einer Milliardenbewertung.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: US-Demokraten untersuchen Trump-Geschäfte

Hochrangige Vertreter der US-Demokraten wollen nach der Übernahme der Mehrheit im Repräsentantenhaus endlich die Geschäftsbeziehungen zwischen Donald Trump und der Deutschen Bank unter die Lupe nehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Wohnimmobilien bleiben der Fels in der Brandung”

Das Mannheimer Emissionshaus Primus Valor AG meldet “das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Geschichte”. Demnach hat das Unternehmen im vergangenen Jahr insgesamt 55 Millionen Euro Eigenkapital für zwei Fonds eingesammelt.

mehr ...

Recht

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...